Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 10° wolkig

Navigation:
Talanx legt im Ausland kräftig zu

Versicherungskonzern Talanx legt im Ausland kräftig zu

Feuerschäden bei Industriekunden, Verwüstungen durch das Sturmtief „Ela“: Der Talanx-Konzern hatte ein bewegtes erstes Halbjahr. Dennoch bestätigt er seine Jahresprognosen. Wachstumstreiber ist das Ausland.

Voriger Artikel
Satter Gewinnsprung bei Tui
Nächster Artikel
Deutsche Autoren protestieren gegen Amazon

Unterm Strich steht bei Talanx ein Überschuss von 381 Millionen Euro.

Quelle: dpa

Hannover. Deutschlands drittgrößter Versicherungskonzern Talanx erwartet trotz eines verringerten Ergebnisses in den ersten sechs Monaten fürs Gesamtjahr weiter einen Überschuss von über 700 Millionen Euro. Die Mutter des weltweit drittgrößten Rückversicherers Hannover Rück profitierte im ersten Halbjahr von einem guten Geschäft im Ausland. Es legte kräftig zu und glich damit die Rückgänge im deutschen Privatkundenbereich und dem Rückversicherungsgeschäft der Tochter Hannover Rück aus. Konzernweit blieben die Prämieneinnahmen in den ersten sechs Monaten mit knapp 15 Milliarden Euro stabil, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Unterm Strich stand ein Überschuss von 381 (Vorjahr: 410) Millionen Euro. Im Vorjahr hatte jedoch der Verkauf von Aktien den Gewinn des  Allianz- und Munich-Re-Konkurrenten nach oben getrieben. Finanzvorstand Immo Querner betonte in einer Telefonkonferenz unter  Hinweis auf das wachsende Eigenkapital, eine unterdurchschnittliche Schadensbilanz bei Naturkatastrophen sowie ein leichtes Bruttoprämien-Wachstum: „Wir sind mit dem Halbjahr sehr zufrieden“.“Wir sind dort gewachsen, wo wir es auch wollten.“

Ein Wermutstropfen war die überdurchschnittliche Entwicklung von Feuerschäden bei industriellen Großkunden; zwei Drittel der Schäden des ersten Halbjahrs konzentrierten sich auf den Monat Juni - dazu kamen Verwüstungen durch das Sturmtief „Ela“ über Pfingsten. Querner: „Hier sprechen wir über etwa 20 Millionen Euro Belastung nur in der Industrieversicherung.“ Zusätzlich kommen weitere 20 Millionen Euro Schaden von Privat- und Firmenkunden sowie noch 33 Millionen für die Rückversicherung, so dass „Ela“ insgesamt mit 73 Millionen Euro zu Buche schlägt. Der Sturm hat Talanx vor allem in Nordrhein-Westfalen überdurchschnittlich schwer getroffen.

Wachstumstreiber waren unter anderem das Privat- und Firmengeschäft, vor allem in Südamerika und der Türkei, aber auch in Italien. Dort steigerten hohe Einmalbeiträge in der Lebensversicherung die Einnahmen um 80,8 Prozent auf 587 Millionen (Vorjahr: 325 Mio). Fürs Gesamtjahr erwartet Talanx - vor allem durch Auslandsgeschäft getrieben - ein Bruttoprämien-Wachstum zwischen zwei und drei Prozent sowie eine Eigenkapitalrendite von rund zehn Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Talanx-Chef Herbert Haas im Interview
Foto: „2015 wird für uns wohl das herausforderndste Jahr seit langer Zeit“: Talanx-Chef Herbert Haas.

„2015 wird für uns wohl das herausforderndste Jahr seit langer Zeit“: Talanx-Chef Herbert Haas spricht im Interview mit der HAZ über das schwierige Privatkundengeschäft, Kostendruck und die Tücken der europäischen Zinspolitik.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 60,59 +0,07%
CONTINENTAL 191,33 +0,27%
DELTICOM 15,54 +2,37%
HANNO. RÜCK 100,62 -0,10%
SALZGITTER 26,87 -1,76%
SARTORIUS AG... 242,30 -0,36%
SYMRISE 56,29 -0,64%
TALANX AG NA... 30,04 +0,11%
TUI 13,79 +0,80%
VOLKSWAGEN VZ 135,02 -0,09%
DAX
Chart
DAX 10.282,50 +0,10%
TecDAX 1.689,50 -0,04%
EUR/USD 1,1134 -0,52%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 13,37 +1,50%
DT. POST 26,59 +1,22%
BEIERSDORF 80,36 +1,07%
HEID. CEMENT 76,38 -1,00%
THYSSENKRUPP 19,61 -0,78%
DT. TELEKOM 15,89 -0,45%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Access Fund Vermög GF 3.056,30%
Access Fund Vermög GF 2.934,24%
Access Fund Vermög GF 2.844,35%
Access Fund Vermög GF 2.673,67%
AXA IM Fixed Incom RF 187,66%

mehr