Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Telekom will 1600 Stellen in der Zentrale streichen

Medienbericht Telekom will 1600 Stellen in der Zentrale streichen

Die Deutsche Telekom will nach Medienberichten in den kommenden Jahren bis zu 1600 Stellen in der Bonner Zentrale streichen. Das sollen knapp acht Prozent aller Posten in der Konzernverwaltung sein. Betroffen sei vor allem das gehobene Management.

Voriger Artikel
EHEC-Krise traf vor allem Discounter
Nächster Artikel
Porsche trumpft gleich dreifach auf

Telekom will 1600 Stellen in der Zentrale streichen.

Quelle: dpa

Düsseldorf/Bonn. Nach einem Bericht des „Handelsblatts“ will die Deutsche Telekom in den kommenden Jahren bis zu 1600 Stellen streichen.

Die Kürzungen seien Teil der Mittelfristplanung des Konzerns, die bis zum Jahr 2015 läuft. Die Telekom habe dem „Handelsblatt“ bestätigt, dass es Kürzungspläne für die Zentrale gibt. „Im Rahmen des laufenden Sparprogramms ’Save for Service’ schauen wir uns auch Funktionen in der Zentrale an“, sagte ein Sprecher. Zum Umfang wollte er sich nicht äußern.

Mit ihrem Sparprogramm „Save for Service“ hat die Telekom dem Bericht zufolge von 2007 bis 2010 insgesamt 8,3 Milliarden Euro eingespart. Im ersten Halbjahr seien Konzernkreisen zufolge 900 Millionen Euro hinzugekommen. Der Großteil der Einsparungen stammt aber nicht aus dem Personalabbau, sondern aus Synergien. Die Telekom legt am Donnerstag ihre Halbjahreszahlen vor.

kas/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 143,65 -0,18%
CONTINENTAL 214,65 +0,08%
TUI 14,83 -0,37%
SALZGITTER 40,83 -0,74%
HANNO. RÜCK 105,95 -0,52%
SYMRISE 65,07 +0,34%
TALANX AG NA... 34,08 -0,18%
SARTORIUS AG... 76,06 +0,68%
CEWE STIFT.KGAA... 80,01 +0,43%
DELTICOM 12,95 -0,79%
DAX
Chart
DAX 13.029,50 +0,20%
TecDAX 2.526,25 -0,53%
EUR/USD 1,1747 -0,43%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,51 +3,48%
LINDE 176,60 +1,69%
E.ON 10,07 +1,34%
MERCK 95,27 -1,28%
THYSSENKRUPP 23,57 -0,92%
FMC 80,86 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr