Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Torsten Leue wird neuer Talanx-Chef
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Torsten Leue wird neuer Talanx-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 10.11.2017
Von Jens Heitmann
Doppelwechsel: Torsten Leue leitet bisher das Auslandsgeschäft. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Hannover

An der Spitze des Versicherungskonzerns Talanx kommt es zu einem Doppelwechsel: Vorstandschef Herbert Haas gibt die Führung im Mai 2018 an seinen Kollegen Torsten Leue ab. Anschließend trete der 62-Jährige die Nachfolge von Aufsichtsratschef Wolf-Dieter Baumgartl an, teilte der im M-Dax notierte Konzern am Freitag mit.

Das interne Wechselspiel kommt überraschend. Bei der Bilanzvorlage im Frühjahr hatte Haas noch erklärt, er fühle sich „gesund und munter“ und wolle seinen bis Ende 2019 laufenden Vertrag erfüllen. Dass es nun anders kommt, liegt an der Entscheidung seines Amtsvorgängers Baumgartl, bei der nächsten Hauptversammlung nicht mehr als Chef des Aufsichtsrates zu kandidieren. Der 74-Jährige hatte den Konzern lange geprägt - mit dem Börsengang als Höhepunkt.

Mit Abschluss des Aktionärstreffens im Mai rückt der 51-jährige Leue an die Spitze des Vorstandes, der bisher das Auslandsgeschäft mit Privat- und Firmenkunden führt. Baumgartl und Haas hatten den Manager vor sieben Jahren beim Konkurrenten Allianz abgeworben.

Dem Vernehmen nach soll er sich im konzerninternen Wettstreit gegen seine Kollegen Immo Querner (Finanzen) und Jan Wicke (Privatkundengeschäft) durchgesetzt haben. Leues Verantwortungsgebiet gilt als Wachstumstreiber der Talanx.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Indien könnte bald das neue China sein, sagen Experten. Denn als einziger der sogenannten BRICS-Staaten hat Indien noch immer hohe Wachstumsraten zu verzeichnen, zuletzt sogar höhere als die Volksrepublik China.

10.11.2017

China macht einen großen Schritt bei der Öffnung seines bislang für Ausländer oft verschlossenen Finanzmarkts: Bald soll es ausländischen Unternehmen erlaubt sein, die Mehrheit an chinesischen Banken, Brokern oder auch Versicherern zu übernehmen.

10.11.2017
Deutschland / Welt Tag der Niedersächsischen Wirtschaf - SPD und CDU nähern sich bei der Bildung an

Noch sind die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU in Niedersachsen in vollem Gang, aber es zeichnen sich etliche Gemeinsamkeiten ab. Dazu gehören auch Weichenstellungen in der Bildungspolitik, wie am Donnerstag beim „7. Tag der Niedersächsischen Wirtschaft“ in den Räumen der VGH-Versicherungen in Hannover deutlich wurde.

Albrecht Scheuermann 09.11.2017
Anzeige