Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Twitter erzielt erstmals Gewinne
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Twitter erzielt erstmals Gewinne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 08.02.2018
Twitter konnte erstmals seit Firmengründung Gewinne erzielen Quelle: AP
Anzeige
San Francisco

Zwölf Jahre hat es gedauert: Im vergangenen Quartal hat der Kurznachrichtendienst Twitter den ersten Gewinn eingefahren. Anleger feierten das Plus von 91 Millionen Dollar. Die Aktie sprang im vorbörslichen US-Handel um rund ein Viertel hoch. Im Vorjahresquartal gab es noch ein Minus von 167 Millionen Dollar.

Trotz der positiven Bilanz stagnierte das Nutzerwachstum von Oktober bis Dezember. Die Zahl der User blieb bei ungefähr 330 Millionen. Twitter verstärkte zuletzt den Kampf gegen gefälschte Accounts als Konsequenz der aus Russland geführten Propaganda während der US-Präsidentenwahl 2016. Dadurch wurden zahlreiche Profile ausgesiebt, wie Finanzchef Ned Segal sagte.

Hochwertige Inhalte sollen sichtbarer sein

Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey kündigte Schritte an, um die „Informationsqualität“ zu erhöhen und gegen gefälschte Nachrichten vorzugehen. Teil davon sei, hochwertige Medieninhalte sichtbarer zu machen. Zugleich räumte Finanzchef Segal ein, es sei noch schwer abzusehen, was diese Qualitätsoffensive für die künftige Entwicklung der Nutzerzahlen bedeuten werde.

Dorsey plant zudem, den Dienst einfacher nutzbar zu machen. Dafür hob der Dienst im Herbst 2017 die Einschränkung für einen Tweet von 140 auf 280 Zeichen an. Das habe sich bewährt, betonte der Firmenchef. Außerdem soll der Fokus mehr auf aktuellen News, Videos und Personalisierung liegen.

Twitter hängt bereits seit Ende März 2017 an der Marke von rund 330 Millionen monatlich aktiver Nutzer fest. Die Zahl täglich aktiver Nutzer legte laut Twitter im Jahresvergleich um zwölf Prozent zu. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen nicht.

US-Nutzer sorgen für Umsatz

Der Umsatz übertraf mit einem Plus von zwei Prozent auf 732 Millionen Dollar die Erwartungen der Analysten. Den Ausschlag dafür gab der Anstieg der Werbeerlöse, die allein im Vergleich zum dritten Quartal von 503 auf 644 Millionen Dollar hochsprangen. Dabei hängt das Twitter-Geschäft extrem vom Heimatmarkt USA ab: Dort leben zwar nur 68 Millionen Nutzer - sie brachten aber mit 342 Millionen Dollar mehr als die Hälfte der Umsätze ein.

Als nächsten Schritt will Dorsey mit Hilfe künstlicher Intelligenz und lernender Maschinen die Auswahl der Twitter-Beiträge an die Interessen jedes einzelnen Nutzers anpassen. „Welches Ereignis auch immer es gibt, Twitter-Nutzer sollten schnell eine Unterhaltung dazu finden können“, betonte er. Als Zugpferd dafür sieht Twitter Sport-Events, über die es online einen regen Austausch gibt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Griechenland bietet erstmals seit acht Jahren auf den internationalen Finanzmärkten Staatsanleihen an. Damit soll dem Land unter Ministerpräsident Alexis Tsipras die vollständige Rückkehr an den Kapitalmarkt gelingen. Staatsanleihen mit siebenjähriger Laufzeit gab das südeuropäische Land zuletzt 2010 vor der Schuldenkrise aus.

08.02.2018

Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft hält weiter an. Für die Beschäftigten bedeutet das weiterhin steigende Löhne. Viel haben die Arbeitnehmer davon aber nicht, denn was sie mehr verdienen, wird zunehmend von der Inflation aufgefressen.

08.02.2018

Beflügelt von der Erholung der Weltwirtschaft sind Deutschlands Exporte im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie seit 2011 nicht mehr. Die Unternehmen führten Waren im Rekordwert von 1279,4 Milliarden Euro aus, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilte.

08.02.2018
Anzeige