Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt GM ruft mehr als 500.000 Fahrzeuge zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt GM ruft mehr als 500.000 Fahrzeuge zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 05.10.2014
Der Autokonzern General Motors ruft in Nordamerika über 500.000 Autos und Trucks zurück.  Quelle: Jeff Kowalsky
Anzeige
Dearborn

Betroffen sind Wagen der Marken Cadillac und Saab aus den Modelljahren 2010 bis 2015, bei denen Sicherungsschrauben am Heck sich lockern können. GM geht von drei Unfällen mit zwei Verletzungen aus, die dadurch verursacht wurden. 

Außerdem wurden Chevrolets zurückgerufen, weil sich die Motorhauben wegen eines verrosteten Teilchens unerwartet öffnen können. Erst am Donnerstag hatte GM einen Rückruf von mehr als 117 000 Wagen wegen Kurzschlussgefahr bekanntgegeben. 

Das Unternehmen musste in diesem Jahr bereits etliche Millionen Fahrzeuge reparieren, die meisten wegen fehlerhafter Zündschlösser. Mindestens 23 Todesopfer hat dieser Defekt laut GM verursacht. Es dürften deutlich mehr werden, da die Ermittlungen noch laufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Bahn bleibt trotz der ab Wochenbeginn drohenden Streiks der Lokführer hart. Die Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) seien „utopisch und unerfüllbar“, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber.

05.10.2014
Deutschland / Welt Lebensmittelpreise sinken - So ein billiger Käse

Preiskampf im Einzelhandel: Nach der Butter werden auch Käseprodukte und Sahne billiger. Die Verbraucher profitieren von der Milchflut in Deutschland und vom russischen Einfuhrverbot für Milchprodukte.

04.10.2014
Deutschland / Welt Lange Öffnungszeiten im Handel - Der Weg zu 24-Stunden-Läden

Kurz nach dem Start des „langen Donnerstags“ vor 25 Jahren wurde dem Vorstoß für längere Ladenöffnungszeiten von Kritikern bereits wieder das Totenglöcklein geläutet. Doch die Entwicklung war nicht mehr aufzuhalten.

04.10.2014
Anzeige