Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt VW ruft weltweit 177.000 Passats zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt VW ruft weltweit 177.000 Passats zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 23.03.2016
Schon wieder ein Rückschlag für VW: Sie müssen 177.000 Passats zurückrufen. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Mitten in der Abgas-Krise bekommt es Volkswagen auch noch mit einem größeren Rückruf beim Passat zu tun. Weltweit 177 000 Passat der Baujahre 2014 und 2015 müssen wegen Problemen an der Zentralelektrik in die Werkstatt. Eine womöglich nicht korrekt sitzende Steckverbindung könnte zum Ausfall des Motors führen, heißt es auf der Internetseite des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA).

Ein VW-Sprecher bestätigte den Rückruf am Mittwoch. Wie viele von den 177 000 Passat auf Deutschland entfallen, stand zunächst nicht fest. Im Ernstfall kann mit dem Motorausfall auch das Licht erlöschen. Der Leistungsabfall bei Bremskraftverstärker und Servolenkung sei aber nicht so eklatant, dass der Rückruf akut sicherheitsrelevant sei.

Betroffene Halter bekommen bald Post, sie können auch vorher ihre Werkstatt kontaktieren. Das Auto müsse nicht stehengelassen werden, auf die lange Bank zu schieben sei das Problem aber auch nicht. VW seien in dem Zusammenhang weltweit keine Unfälle bekannt, sagte der Sprecher. Das Überprüfen der Steckverbindung in der Werkstatt dauere rund 20 Minuten. Das Online-Portal "kfz-betrieb.vogel.de" berichtete am Mittwoch auch von 25 000 betroffenen Modellen des Skoda Superb. Sie sind mit dem Passat verwandt. 2014 hatte Volkswagen weltweit rund 750 000 Fahrzeuge aus der Passat-Familie ausgeliefert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Maschinenbauer LPKF steht nach einer fast zwanzigjährigen Erfolgsfahrt auf der Bremse. Die Zahlen für 2015 sind rot, die Aktionäre blicken auf einen Totalausfall der Dividende. Grund für den Dämpfer sind massive Rückschläge beim größten Hoffnungsträger.

Lars Ruzic 23.03.2016

Im Geschmack, Aussehen und in der Verpackung können viele Nuss-Nougat-Cremes im Test der Stiftung Warentest überzeugen. Doch im Labor stoßen die Tester auf einen Ekelfaktor: In 16 der 21 getesteten Nuss-Nougat-Cremes wurden Schimmelpilzgifte gefunden.

23.03.2016

Was Schnäppchenjäger freut, geht bei vielen Landwirten inzwischen an die Existenz: Die Preise für Fleisch, Getreide und andere Waren sind im Keller. Die Bauern wollen nun Druck machen - und dringen auf einen größeren Anteil an den Lebensmittelpreisen im Supermarkt - am Mittwoch wollen sie protestieren.

25.03.2016
Anzeige