Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Verteidigung fordert Freispruch für Middelhoff
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Verteidigung fordert Freispruch für Middelhoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.11.2014
Der ehemalige Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Manager vor, den inzwischen insolventen Handelskonzern mit betriebsfremden Kosten für überwiegend private Charterflüge und eine Festschrift belastet zu haben. Den Gesamtschaden beziffert die Staatsanwaltschaft auf 1,1 Millionen Euro. Deshalb hatten die Ankläger in der vergangenen Woche eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten für den 61-Jährigen gefordert.

Damit müsste Middelhoff ins Gefängnis - eine Strafe in dieser Höhe kann nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Middelhoff weist die Vorwürfe entschieden zurück. Mit einem Urteil wird Mitte November gerechnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Bahn geht juristisch gegen den Streik der Lokführer vor: Mit einer einstweiligen Verfügung will sie den Ausstand stoppen. Das Frankfurter Arbeitsgericht will noch heute darüber entscheiden.

06.11.2014

Jedes vierte Auto fällt beim TÜV durch. Mit sicherheitsrelevanten Mängeln wie abgenutzten Bremsen und Reifen schickten die Prüfer 23,5 Prozent der Wagen noch mal in die Werkstatt, wie der Verband der TÜV (Technische Überwachungsvereine) am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Stefan Winter 05.11.2014

Ungeachtet aller Mahnungen: Die GDL macht ernst mit ihrem Rekordstreik bei der Deutschen Bahn. Millionen Fahrgäste müssen improvisieren. Doch nicht alle Züge fallen in den nächsten Tagen aus.         

05.11.2014
Anzeige