Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Diess prüft möglichen Gewerkschaftsbonus bei VW
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Diess prüft möglichen Gewerkschaftsbonus bei VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 20.02.2017
Herbert Diess will möglichen Gewerkschaftsbonus bei Beförderungen prüfen lassen. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

VW-Markenchef Herbert Diess will nach eigenen Angaben klären lassen, welche Rolle eine Gewerkschaftsmitgliedschaft für Karrieresprünge bei dem Autobauer spielt. "Seit meinem Einstieg bei Volkswagen bekomme ich immer wieder Hinweise aus der Belegschaft und insbesondere aus dem Management, dass Einstellungen und Aufstieg in der Hierarchie von einer Mitgliedschaft der IG Metall abhängen würden", sagte er der "Bild"-Zeitung (Montag). Daher habe er sich zuletzt bei einigen Beförderungen erkundigt, ob die betreffenden Mitarbeiter der Gewerkschaft angehören. Etwa die Hälfte des oberen Managements sei auch Mitglied der IG Metall, sagte Diess.

"Falls wirklich für die Beförderung eine Mitgliedschaft in der IG Metall Voraussetzung gewesen wäre, wäre dies ein klarer Compliance-Verstoß", meinte der Manager mit Blick auf Regeln zur ordnungsgemäßen Unternehmensführung. "Verantwortungsbewusstes Management darf bei solchen Indizien nicht wegsehen."

In der vergangenen Woche hatte Diess Unmut auf sich gezogen, weil die Frage nach der Gewerkschaftszugehörigkeit nach einem Bericht des "Manager Magazins" bekannt geworden war. Die IG Metall sorgt sich darum, dass Mitarbeitern die Mitgliedschaft negativ ausgelegt werden könnte.

"Jetzt haben sich die Vermutungen bestätigt, dass Herr Diess unzulässig nach der Gewerkschaftsmitgliedschaft gefragt hat. Damit hat er klar gegen Arbeitsrecht verstoßen", sagte eine IG-Metall-Sprecherin. "Diesen Verstoß will er anscheinend durch Vorwürfe an Betriebsrat und IG Metall verschleiern und damit von seinem Fehlverhalten ablenken." Eine Gewerkschaftsmitgliedschaft dürfe nicht zum Hindernis für die Karriere werden.

Wie viele Mitarbeiter in der VW-Belegschaft und im oberen Management in der IG Metall sind, wollte die Gewerkschaft mit Verweis auf den Datenschutz nicht sagen. Die Mitgliederquote bei VW gilt als hoch. Die Arbeitnehmerseite spielt in Wolfsburg eine selbst für deutsche Industrieunternehmen relativ große und bedeutende Rolle. Bei vielen Einstellungen und Beförderungen hat der Betriebsrat Mitspracherecht.

Diess streitet sich derzeit mit dem Betriebsrat und dessen Chef Bernd Osterloh um den über mehrere Monate ausgehandelten Sparkurs bei der renditeschwachen VW-Kernmarke. Der Betriebsrat wirft dem Manager Wortbruch vor und hat viele Projekte vorerst auf Eis gelegt. Bei dem Streit geht es unter anderem darum, wie viele Leiharbeiter das Unternehmen verlassen müssen.

dpa

15.000 neue Arbeitsplätze will der Online-Händler Amazon in diesem Jahr in der EU schaffen. Mehr als 2000 davon in Deutschland. Es gehe dabei um unterschiedliche Qualifikationen und Berufserfahrungen - „von Ingenieuren ü̈ber Software-Entwickler bis hin zu Berufseinsteigern und Auszubildenden“

20.02.2017

143 Milliarden US-Dollar – so viel war dem Lebensmittelriesen Kraft Heinz die Übernahme des Konkurrenten Unilever wert. Doch der milliardenschwere Deal ist geplatzt.

19.02.2017

Noch immer bangen Tausende Opel-Mitarbeiter um ihre Jobs. Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Peugeot mit Opel kommen zwar rasch voran, doch Garantien aus Paris gibt es bisher keine.

19.02.2017
Anzeige