Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Zehntausende demonstrieren gegen Freihandelsabkommen

TTIP und Ceta Zehntausende demonstrieren gegen Freihandelsabkommen

Unsozial, unökonomisch und unfair sind die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta in den Augen der Kritiker. In Frankfurt gingen sie am Samstag, wie in anderen deutschen Städten auch, auf die Straße und machten ihrem Ärger Luft.

Voriger Artikel
Aufstand gegen den Freihandel
Nächster Artikel
Ab heute wird der Kontowechsel leichter

Gegen die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta haben am Samstag in Frankfurt mehrere Zehntausend Menschen demonstriert.

Quelle: dpa

Frankfurt/Main. Gegen die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta haben am Samstag in Frankfurt mehrere Zehntausend Menschen demonstriert. Die Polizei zählte rund 25 000 Teilnehmer, die Veranstalter sprachen von etwa 50 000. Unter dem Motto "Für einen gerechten Welthandel" waren Bauern mit ihren Treckern ebenso gekommen wie Vertreter von Gewerkschaften, Umweltschutzverbänden und Parteien. Auch Flughafengegner sowie Familien mit Kindern waren unter den Demonstranten, die friedlich, bunt und laut durch die Innenstadt zogen.

Am Rande der Demonstration wurden 19 Menschen mit rechtsextremen Hintergrund vorübergehend festgenommen. Die Teilnehmer des großen Demonstrationszuges forderten auf Plakaten und Transparenten "Keine wirtschaftskonforme Demokratie", "Brecht die Macht der Konzerne" oder einfach "TTIP stoppen". Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) wurden auf manchem Plakat direkt angesprochen: "Merkel & Gabriel: Still und heimlich wollt Ihr die Demokratie verkaufen". Ein als Huhn verkleideter Demonstrant verkündete: "Chlorhühnchen, nein Danke!" "TTIP bedeutet einen direkten Angriff auf die bäuerliche Landwirtschaft", sagte Milchbauer Moritz Schäfer während der Auftaktkundgebung am Opernplatz. Alexis Passadakis vom Antiglobalisierungsbündnis Attac Frankfurt rief den Teilnehmern zu: "TTIP und Ceta sind unsozial und unökonomisch. Sie wackeln, das ist unser Verdienst."

Zu den Demonstranten mit rechtsextremen Hintergrund sagte ein Polizeisprecher, es habe sich um zwei Gruppen von acht beziehungsweise elf Personen gehandelt, die in einem Fall eine Reichkriegsflagge und Pfefferspray, im anderen Fall Schlagstöcke bei sich gehabt hätten. Um die Sicherheit der Demonstration zu garantieren, seien sie nach Feststellung ihrer Personalien in Gewahrsam genommen worden.

Auf dem Main waren Demonstranten in einem Boot unterwegs. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass es sich dabei um Demonstranten mit rechtsextremen Hintergrund handelte. Aufgerufen zu den Anti-TTIP- und Anti-Ceta-Kundgebungen in insgesamt sieben deutschen Städten hatte ein Bündnis aus Gewerkschaften, Umweltverbänden und kirchlichen Gruppen. Sie befürchten, dass durch die Abkommen, die zwischen der EU und den USA (TTIP) sowie Kanada (Ceta) geschlossen werden sollen, Umwelt- und Sozialstandards ausgehöhlt werden. Befürworter versprechen sich von den Freihandelsabkommen eine Ankurbelung des Wirtschaftswachstums.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 82,66 -0,50%
CONTINENTAL 190,92 -0,72%
DELTICOM 15,49 -3,25%
HANNO. RÜCK 97,12 -0,26%
SALZGITTER 28,96 +0,53%
SARTORIUS AG... 75,22 -1,60%
SYMRISE 65,74 -0,37%
TALANX AG NA... 27,84 +0,66%
TUI 12,63 -1,16%
VOLKSWAGEN VZ 119,17 -1,52%
DAX
Chart
DAX 10.612,00 -0,14%
TecDAX 1.798,50 -0,20%
EUR/USD 1,1239 +0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 28,09 +0,42%
ALLIANZ 136,12 +0,31%
FRESENIUS... 72,69 +0,30%
DT. BANK 11,35 -2,41%
VOLKSWAGEN VZ 119,17 -1,52%
SAP 81,29 -1,40%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 211,35%
Bakersteel Global AF 155,39%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 128,12%
BTS Funds (Lux) Ga AF 122,55%

mehr