Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zu viel Alkohol ist auch keine Lösung

Wein wird hochprozentiger Zu viel Alkohol ist auch keine Lösung

Der Klimawandel hat viele Auswirkungen. Auch Weine fallen darunter: Durch mehr Sonne werden die Weine hochprozentiger. Bei griechischen Weinen sind die Alkoholgehalte beispielsweise dramatisch gestiegen. Experten grübeln über mögliche Auswege, wie etwa eine Fermentierung oder spezielle Hefepilze.

Voriger Artikel
Post will schnell wieder "Normalbetrieb"
Nächster Artikel
Springer und ProSiebenSat.1 bandeln erneut an

In der EU ist ein Alkoholgehalt von mindestens 8,5 Volumenprozent Voraussetzung für die Bezeichnung Wein.

Quelle: dpa

Hannover. Zum Wein gehört der Alkohol – aber zu viel davon ist auch nicht gut. Mit diesem Problem müssen sich die Winzer herumschlagen, weil der Klimawandel den Alkoholgehalt ansteigen lässt. „Der Wein bekommt mit der Sonne immer mehr Zucker“, erklärt Marie-Madeleine Caillet-Desmarest am Montag auf dem Weinweltkongress in Mainz. „Damit steigt auch der Alkoholgehalt, vor allem bei Rotweinen aus Südeuropa. Wir überlegen, wie sich das verringern lässt, entweder durch das Ausfiltern von Zucker vor der Fermentierung oder durch Alkoholreduktion danach.“

Die Önologin aus der Champagne gehört zu den 450 Wissenschaftlern, Verbands- und Regierungsvertretern aus 46 Ländern, die unter dem Dach der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) bis Freitag über neue Herausforderungen durch den Klimawandel beraten.

"Ohne Alkohol haben wir nur noch Saft"

Schon jetzt ließen sich dramatisch steigende Alkoholgehalte feststellen, etwa bei griechischen Weinen, sagt die Leiterin des Instituts für Önologie an der Hochschule Geisenheim im Rheingau, Monika Christmann. An ihrem Institut forschen Mikrobiologen an Hefepilzen, die weniger Alkohol produzieren. Bei einer Reduzierung um 2,5 Prozentpunkte, etwa von 15 auf 12,5 Volumenprozent Alkohol, sei geschmacklich kein Unterschied spürbar. Bei einer stärkeren Reduzierung stelle sich aber die Frage, ob das Ergebnis noch als Wein bezeichnet werden könne.

In der EU ist ein Alkoholgehalt von mindestens 8,5 Volumenprozent Voraussetzung für die Bezeichnung Wein. Mara Fernandes Moura vom Instituto Agronômico de Campinas (IAC) in Brasilien findet, dass es mindestens 11 Prozent sein müssten. „Ohne Alkohol haben wir nur noch Saft.“

Die Klimaerwärmung fördert auch bestimmte Krankheiten und Schädlinge. Im Kampf dagegen setzen die USA, Australien oder Frankreich auf die Gentechnik. Auch in der Pfalz wurden 1999 gentechnisch veränderte Weinreben gepflanzt, in der pfälzischen Gemeinde Siebeldingen, wo das Julius-Kühn-Institut (JKI) als Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen seinen Sitz hat. „Wir haben uns aus zwei Gründen davon verabschiedet“, erklärt sein Leiter Reinhard Töpfer.

Zum einen gebe es inzwischen neue Möglichkeiten in der traditionellen Kreuzungszüchtung. Zum anderen nennt er die hierzulande weit verbreitete Abneigung gegen Gentechnik. So haben die JKI-Experten gerade erst eine neue Rebsorte vorgestellt, Caladis Blanc, die zugleich gegen die Pilzkrankheiten Echter und Falscher Mehltau, Botrytis (Schimmelbefall) und Schwarzfäule resistent sind. „Damit lassen sich schöne, spritzige, leichte Sommerweine produzieren.“

Von Peter Zschunke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 82,33 +2,69%
CONTINENTAL 182,19 +0,10%
DELTICOM 18,05 +5,47%
HANNO. RÜCK 103,20 -1,44%
SALZGITTER 35,11 +2,27%
SARTORIUS AG... 68,52 +1,03%
SYMRISE 55,69 -0,14%
TALANX AG NA... 31,54 +0,38%
TUI 13,05 -0,53%
VOLKSWAGEN VZ 127,67 -0,33%
DAX
Chart
DAX 11.172,00 -0,07%
TecDAX 1.734,00 +0,06%
EUR/USD 1,0629 +0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 30,32 +0,86%
RWE ST 11,26 +0,63%
LUFTHANSA 12,88 +0,55%
HEID. CEMENT 87,59 -0,86%
VOLKSWAGEN VZ 127,67 -0,33%
DT. BANK 17,89 -0,16%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr