Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Niedersachsen
90 Prozent müssen zustimmen
Bosch-Standort mit Tradition: Der chinesische ZMJ-Konzern verspricht, dass das Hildesheimer Werk an Bedeutung gewinnen soll.

Die Zustimmung von Führungskräften ist eine Bedingung für die Übernahme der Bosch-Startersparte an Chinesen. Mindestens 90 Prozent müssen zustimmen, damit der 545-Millionen-Euro-Deal zustande kommt. Bald läuft die Frist für ihre Entscheidung aus.

mehr
Interview mit Chef und Investor
Wollen Otto Bock „agiler machen und das Wachstum beschleunigen“: Firmenchef Hans Georg Näder (r.) und Marcus Brennecke .

Der Finanzinvestor EQT übernimmt 20 Prozent der Anteile des Unternehmen Otto Bock. Warum beteiligt das Duderstädter Unternehmen einen familienfremden Investor? Und was reizt die Schweden an dem Geschäft? Otto-Bock-Chef Hans Georg Näder und EQT-Manager Marcus Brennecke im Doppelinterview.

mehr
Werk in Dissen
Foto: Auch ein emotionaler Verlust: Dass das alte Werk in Dissen heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt, war schon länger klar – aber auch ein neues Grundstück konnte die Unternehmensgruppe Theo Müller nicht zum Bleiben bewegen.

Alle Proteste haben nichts genutzt: Der Müller-Konzern schließt die vier Werke der Homann-Gruppe, darunter das Stammwerk in Dissen bei Osnabrück sowie den Standort in Bad Essen. Damit gehen im Westen Niedersachsens 1200 Arbeitsplätze verloren.

mehr
Quote in Niedersachsen unverändert
Die Arbeitslosenquote lag in Niedersachsen unverändert bei 5,6 Prozent.

Die Konjunktur brummt, die Firmen suchen Arbeitskräfte: Der Arbeitsmarkt in Niedersachsen ist robust, die Arbeitslosigkeit bleibt fast unverändert. Dagegen steigt die Zahl der jungen Menschen ohne Arbeit. Das hat einen Grund.

mehr
Höhere Preise

Deutschlands größtes Molkereiunternehmen DMK will mit höheren Milchpreisen und kürzeren Vertragslaufzeiten das Vertrauen seiner Genossenschaftsbauern zurückgewinnen. 2016 sei das härteste Jahr in der Geschichte des Deutschen Milchkontors (DMK) gewesen, bilanzierte Geschäftsführer Ingo Müller.

mehr
Schadensersatzklagen nach Diesel-Affäre
Wird der Abgas-Streit teuer für VW? Enttäuschte Autokäufer fordern Geld zurück.

Das Landgericht Braunschweig will sein Urteil über Schadensersatz für VW-Diesel-Kunden im August verkünden. Experten gehen davon aus, dass am Ende der Bundesgerichtshof oder der Europäische Gerichtshof bei den Klagen das letzte Wort haben werden.

mehr
Gute Wirtschaftslage
Niedersachsen kann seine Schulden um 1,6 Prozent senken, und bleibt damit hinter dem Bundesdurchschnitt von 2,4 Prozent zurück.

In Niedersachsen sinken die Schulden der öffentlichen Haushalte weiter, dank der guten Wirtschaftslage. Der Rückgang der Schulden bleibt aber hinter dem Bundesdurchschnitt zurück.

mehr
Justiz-Dickicht
Welche Rechte haben VW-Kunden im Abgas-Skandal?

Die Vorstellung des neuen Polo hat es gerade erst in Erinnerung gerufen: Volkswagen baut auch Autos. Aber schon haben Abgas-Skandal und Juristen den Konzern wieder in ihren Fängen. Vor allem für die Kunden ist die Lage unübersichtlich. Wie ist der aktuelle Stand?

mehr
Cebit soll 2018 deutlich kleiner werden
Bis 23 Uhr sollen sich die Besucher der Cebit künftig auf dem Messegelände aufhalten dürfen.

Weniger Besucher, weniger Aussteller, weniger Fläche - die Cebit wird sich im nächsten Jahr deutlich verkleinern. Das neue Konzept der IT-Messe soll das Interesse verbreitern - doch intern rechnen die Veranstalter mit einem deutlichen Minus.

mehr
US-Anwälte machen Druck
Ist Schadensersatz fällig? Am Donnerstag geht es in Braunschweig um einen 41.000 Euro VW Eos TDI.

Die US-Kanzlei hofft in der Diesel-Affäre auf eine Einschätzung des Europäischen Gerichtshof. Diese könnte für Schadenersatzklagen gegen den Autobauer Volkswagen von Bedeutung sein. Es darum, ob die Installation einer unzulässigen Abschalteinrichtung in Dieselmodellen gegen EU-Recht verstößt.

mehr
Promotionsprogramme von Konzernen
Dr. Gabriele Heinen-Kljajic

Bereits 2014 habe sie gemeinsam mit den niedersächsischen Hochschulen Leitlinien zur Qualitätssicherung bei Promotionsverfahren entwickelt, betont Niedersachsens Wissenschaftsministerin, Gabriele Heinen-Kljajic. Sie unterstützt die Leibniz-Universität Hannover in ihrem Widerstand.

mehr
Neue Investitionen
Dreistelliger Millionenbetrag für neue Hotels: Karibik, Südostasien und Inseln im Indischen Ozean hält die Tui für besonders attraktive Regionen.

Der Reisekonzern gewinnt Marktanteile in Deutschland und baut seine Kapazitäten deutlich aus. Um eine möglichst hohe Auslastung sicherzustellen, seien vor allem Standorte in der Karibik, in Südostasien und auf Inseln im Indischen Ozean attraktiv, die das ganze Jahr über Saison hätten.

mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,08 -3,93%
CONTINENTAL 192,01 -2,97%
TUI 13,26 -1,74%
SALZGITTER 37,50 -2,56%
HANNO. RÜCK 106,02 -1,14%
SYMRISE 59,39 -1,46%
TALANX AG NA... 32,70 -1,88%
SARTORIUS AG... 87,98 -4,00%
CEWE STIFT.KGAA... 72,52 -2,68%
DELTICOM 15,82 -0,09%
DAX
Chart
DAX 12.256,50 -1,53%
TecDAX 2.278,25 -0,59%
EUR/USD 1,1664 +0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 15,66 -0,23%
LINDE 169,26 -0,57%
ALLIANZ 177,22 -0,97%
INFINEON 18,60 -4,53%
VOLKSWAGEN VZ 137,08 -3,93%
CONTINENTAL 192,01 -2,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 163,60%
Structured Solutio AF 118,40%
Allianz Global Inv AF 111,29%
Crocodile Capital MF 102,99%
NORDINTERNET AF 92,29%

mehr