Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bahlsen feiert 125 Jahre Leibniz-Keks

Jubiläum beim Gebäckhersteller Bahlsen feiert 125 Jahre Leibniz-Keks

Der Gebäckhersteller Bahlsen setzt zum 125. Geburtstag auf ein frischeres Image: Omas Knabbergebäck ist out, der Riegel für unterwegs in. Doch die Tradition hat das Keks-Imperium aus Hannover immer fest im Blick.

Voriger Artikel
Obama-Besuch befeuert die Hannover Messe
Nächster Artikel
Wie drei Garbsener die Revolution planen

"Nur echt mit 52 Zähnen" - mit diesem Slogan bewirbt Bahlsen sein wohl bekanntestes Produkt.

Quelle: dpa

Hannover. Eins der ersten Markenprodukte Deutschlands feiert 125. Geburtstag: Der Leibniz-Keks. Benannt nach Hannovers Universalgenie Gottfried Wilhelm Leibniz hat der Knusperkeks heute bei Jung und Alt einen ähnlich hohen Wiedererkennungswert wie sonst nur Traditionsmarken wie Nivea, Coca-Cola oder Jägermeister. Gründer-Unternehmer Hermann Bahlsen hatte den Hartkeks 1891 - zwei Jahre nach Gründung seiner Hannoverschen Cakes-Fabrik - erstmals im Sortiment.

Er blieb die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg: 2015 verkaufte Bahlsen von seinem Bestseller über zwei Milliarden Stück in mehr als 55 Ländern. "Es gibt nicht viele Produkte, die seit über 100 Jahren Marktführer im Regal und Herzen der Verbraucher sind - der Keks mit den 52 Zähnen gehört dazu", sagt der Düsseldorfer Markenexperte Frank Dopheide. Er bescheinigt dem Gebäck- und Süßwarenhersteller aus Hannover, sein Traditions-Image erfolgreich angepasst zu haben: "Den Verantwortlichen ist es 125 Jahre lang gelungen, diesen Wirkmechanismus gegen alle Veränderungen zu verteidigen und behutsam in die neue Welt zu tragen." In der Tat haben moderne Produktvariationen dem Keksriesen mittlerweile zahlreiche neue Zielgruppen erschlossen. Der Mittelständler aus Hannover setzt auf neue Produkte, neue Verpackungskonzepte und ein frischeres Design - alles basiert aber weiterhin auf dem rechteckigen Leibniz-Keks. Flexibler und internationaler bei der Produktion setzt Bahlsen auch verstärkt auf Markeninszenierung - etwa bei der RTL-Serie "Dschungelcamp".

Dass der Kölner Privatsender mit der werbenden Einbettung des Kekses in die Sendung gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoßen hat, brachte ihm zwar eine gerichtliche Zurechtweisung ein - schadete aber dem Bahlsen-Produkt offensichtlich nicht. Auf dem deutschen Süßgebäckmarkt ist Bahlsen nach eigenen Angaben mit einem knapp 12-prozentigem Anteil und 535 Millionen Euro Umsatz Nummer eins.

Trend geht zu Snacks

Die Neuausrichtung des Unternehmens wird in der Branche mit Interesse verfolgt. "Bahlsen ist für mich ein sehr innovatives Unternehmen, die haben strategisch den Laden fest im Griff", meint Markenexpertin Saskia Diehl von der Kölner GMK Markenberatung. "Die müssen auf der einen Seite ihren Wurzeln treu bleiben und sich zugleich kontinuierlich weiterentwickeln." Nicht mehr das klassische Kaffeekränzchen befeuert das Geschäft, sondern die wachsende Zahl der Single-Haushalte und der Trend zu Snacks für unterwegs.

Ein zum 125-jährigen Jubiläum ins Internet gestelltes Bahlsen-Video rund um Kindheits-Erinnerungen findet Diehl "charmant" - obwohl der Keks so gut wie gar nicht in Erscheinung tritt. "Die Werbung war vorher sehr stark auf Familie ausgerichtet, jetzt zielt sie auf das Thema der individuellen Beziehung zum Keks - das ist sehr schlau". Es gehe um neue Käuferschichten, ohne alte zu verprellen.

Die Mobilität spielte schon in den Gründertagen des Unternehmens eine große Rolle, als Bahlsen den Hartkeks mit einer für damalige Zeit innovativen luftdichten Verpackung frisch hielt - etwa für die vielen Bahnreisenden, die einst von der Verkehrsdrehscheibe Hannover aus ihre Fahrt antraten. Der englische Name "Cakes" wurde eingedeutscht schnell zu "Keks".

Trendgespür bewies Bahlsen übrigens auch bei einem anderen Produkt. Im Vorjahr feierte das Keks-Imperium den 80. Jahrestag der Salzstange. Bahlsen hatte das erste salzige Knabberprodukt 1935 auf der Suche nach Produkten für die Erschließung neuer Käuferschichten in Deutschland eingeführt. "Gründersohn Klaus Bahlsen brachte die Salzletten damals von einer USA-Reise mit", sagt Sprecher Christian Bahlmann. "Wir haben damals eine ganze neue Kategorie besetzt, die es so zuvor bei uns gar nicht gab."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angriff auf Mars und Ferrero
Pickup ist 17 Jahre nach seiner Einführung das umsatzstärkste Bahlsen-Produkt.

Mit neuen Ideen will der hannoversche Bahlsen-Konzern den Verkauf seiner Bestseller Pickup und Leibniz ankurbeln. Der Keksriegel Pickup soll im Frühjahr als „Minis“ in Tütenverpackung auf den Markt kommen und dem in diesem Segment dominierenden Konkurrenten Mars Marktanteile abjagen.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 78,90 -1,25%
CONTINENTAL 165,61 -0,46%
DELTICOM 16,30 -1,24%
HANNO. RÜCK 99,50 +0,47%
SALZGITTER 30,76 -1,03%
SARTORIUS AG... 68,75 -0,36%
SYMRISE 56,29 +1,17%
TALANX AG NA... 29,91 -0,02%
TUI 12,35 -0,80%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr