Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitslosenquote sinkt auf 5,9 Prozent

Positive Entwicklung Arbeitslosenquote sinkt auf 5,9 Prozent

In Deutschland gibt es 97.000 weniger Arbeitslose als noch vor einem Jahr. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Donenrstag mit. Im Norden Deutschlands entwickelten sich die Zahlen unterschiedlich: In Niedersachen und Hamburg sank die Quote, in Bremen stieg sie leicht an.

Voriger Artikel
Landwirte suchen nach Weg aus der Krise
Nächster Artikel
Conti steckt 50 Millionen in Agrarreifen-Produktion

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni um 50 000 auf 2,614 Millionen gesunken.

Quelle: Oliver Berg

Nürnberg. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni um 50 000 auf 2,614 Millionen gesunken. Das sind 97 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,9 Prozent.

Im Norden Deutschlands ist die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen unterschiedlich: In Niedersachsen sank die Arbeitslosenquote im Juni und lag bei 5,8 Prozent. Das waren nach Angaben der Arbeitsagentur Niedersachsen-Bremen vom Donnerstag 0,1 Prozentpunkte weniger als im Mai. Die Zahl der Arbeitslosen lag bei 246 653, das waren 486 Menschen weniger (0,2 Prozent) als im Mai, aber 55 Menschen mehr (0 Prozent) als im Vorjahresmonat. Viele Auszubildende hätten im Juni ihre betrieblichen oder schulischen Ausbildungen beendet und sich vorübergehend arbeitssuchend gemeldet, hieß es bei der Agentur zum aktuellen Trend. Das sei typisch zu Beginn der Sommerferien.

In der Altersgruppe bis 25 Jahre stieg die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen auf 25 983. Das sind 2058 oder 8,6 Prozent mehr als im Mai und 3822 oder 17,2 Prozent mehr als im Vorjahr. 2015 endete das Ausbildungsjahr erst im Juli. Klaus Oks, Geschäftsführer der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit, verwies aber auf die deutlich gestiegene Zahl der neu gemeldeten Stellen. Im Juni seien den Agenturen für Arbeit und Jobcentern im Juni 19 584 neue Stellen gemeldet worden. Das sind 2189 oder 12,6 Prozent mehr als im Mai und 374 beziehungsweise 1,9 Prozent mehr als im Juni 2015.

Arbeitslosenquote sinkt auch in Hamburg

Erstmals seit dreieinhalb Jahren sind auch in Hamburg weniger als 70 000 Menschen ohne Job. Ende Juni waren in der Hansestadt 69 077 Arbeitslose gemeldet, teilte die Agentur für Arbeit am Donnerstag mit. Das sind 1617 oder 2,3 Prozent weniger als im Monat zuvor. Im Jahresvergleich reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 2890 oder 4,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote beträgt somit 6,9 Prozent, das sind 0,1 Punkte weniger als im Vormonat. Verantwortlich für die positive Entwicklung sei unter anderem der branchenübergreifende Beschäftigungszuwachs in den Hamburger Unternehmen.

Mehr Arbeitslose in Bremen

In Bremen hingegen ist die Zahl der Arbeitslosen leicht gestiegen. Im Juni waren nach Angaben der Arbeitsagentur in Bremen 36 366 Menschen ohne Job und damit 0,5 Prozent mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 10,5 Prozent - vor einem Jahr waren es noch 10,9 Prozent. "Im Juni ist es wegen des frühen Sommerferienbeginns zu einem ersten saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit gekommen", begründete der Chef der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven Götz von Einem am Donnerstag den Anstieg. Betroffen seien hauptsächlich Jugendliche unter 25 Jahre nach Schul- oder Ausbildungsende.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 80,18 -0,38%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
DELTICOM 17,11 +3,03%
HANNO. RÜCK 104,71 +1,79%
SALZGITTER 34,34 +4,96%
SARTORIUS AG... 67,82 -0,47%
SYMRISE 54,80 -0,31%
TALANX AG NA... 31,42 +1,63%
TUI 12,61 +2,21%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
DAX
Chart
DAX 11.035,00 +2,41%
TecDAX 1.729,50 +1,71%
EUR/USD 1,0765 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,57 +6,88%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
RWE ST 11,72 -2,26%
FMC 74,12 -1,04%
FRESENIUS... 68,26 -0,54%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%
Morgan Stanley Inv AF 91,29%

mehr