Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Arbeitslosigkeit steigt saisonal an

Arbeitslose in Niedersachsen Arbeitslosigkeit steigt saisonal an

Zu Sommerbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen gestiegen. Wegen des Schul- und Ausbildungsendes ist der Anstieg aber nicht ungewöhnlich. Viele junge Menschen haben Schule und Ausbildung beendet - Einstellungen gibt es allerdings oft erst nach den Ferien.

Voriger Artikel
Zahl der Auszubildenden nimmt weiter ab
Nächster Artikel
Conti hebt Prognose erneut an
Quelle: dpa

Hannover. In Niedersachsen sind wieder etwas mehr Menschen erwerbslos. Vor allem wegen der saisontypisch arbeitslos gemeldeten Schulabgänger ist die Zahl der Niedersachsen ohne Job im Juli leicht gestiegen. Gegenüber der historischen Bestmarke des Vormonats kletterte die Arbeitslosenquote um 3,5 Prozent auf nun 6,1 Prozent (Vorjahreswert: 6,4 Prozent).

Insgesamt waren 255 111 Menschen ohne Arbeit, gab am Donnerstag die Bundesagentur für Arbeit in Hannover bekannt. "Der Arbeitsmarkt zeigt sich weiter robust", sagte das Geschäftsführungsmitglied der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, Klaus Oks. Zwischen Harz und Küste war die Arbeitslosenquote im Juni mit nur 5,9 Prozent erstmals seit der Wiedervereinigung unter die Marke von 6 Prozent gefallen.

Nach dem Ende betrieblicher Ausbildungen meldeten sich derzeit allerdings viele junge Fachkräfte vorübergehend arbeitslos, teilte die Agentur mit. Die Zahl der unter 25-Jährigen lag dabei im Juli bei 28 151. Das sind 5 990 (plus 27 Prozent) mehr als im Vormonat und 2,7 Prozent weniger als im Juli des Vorjahres. Die Agentur rief die jungen Menschen wie auch die Unternehmen zu mehr Flexibilität auf. Es gebe noch viele Ausbildungschancen in Niedersachsen, erklärte Oks.

Im Juli standen 18 652 jungen Menschen auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle 16 647 gemeldete unbesetzte Plätze gegenüber. Gesucht würden Nachwuchskräfte im Einzelhandel, der Gastronomie (Köche, Hotelfachleute) und bei den technischen Berufen in der Anlagen-, Sanitär- und Klimatechnik sowie der Elektronik.

Auch das Handwerk sucht nach Bewerbern. "Wenige Tage vor dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres wird deutlich: Auch in diesem Jahr werden in den Bezirken der niedersächsischen Handwerkskammern nicht alle freien Ausbildungsplätze im Handwerk besetzt", teilte die Landesvertretung der Handwerkskammer mit. In den Lehrstellenbörsen seien zurzeit fast 2 000 Lehrstellen frei.

Auch im Bundesland Bremen stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juli leicht. Im Vergleich zum Vormonat waren 37 724 Menschen ohne Job und damit 441 beziehungsweise 1,2 Prozent mehr als im Vormonat Juni. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 11,0 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 81,81 -0,63%
CONTINENTAL 182,15 +0,08%
DELTICOM 17,71 -1,87%
HANNO. RÜCK 102,65 -0,53%
SALZGITTER 35,00 -0,32%
SARTORIUS AG... 67,80 -1,04%
SYMRISE 55,67 -0,17%
TALANX AG NA... 31,63 +0,29%
TUI 12,95 -1,24%
VOLKSWAGEN VZ 127,30 -0,62%
DAX
Chart
DAX 11.172,50 -0,06%
TecDAX 1.733,50 +0,03%
EUR/USD 1,0615 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 30,35 +0,94%
LUFTHANSA 12,88 +0,55%
Henkel VZ 107,81 +0,44%
HEID. CEMENT 87,59 -0,86%
VOLKSWAGEN VZ 127,30 -0,62%
DT. BANK 17,88 -0,24%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr