Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Arbeitsmarkt in Niedersachsen kommt in Schwung

Zahlen für August Arbeitsmarkt in Niedersachsen kommt in Schwung

Nach den Sommerferien kommt der Arbeitsmarkt in Niedersachsen wieder in Schwung: Die Arbeitslosigkeit ist im August gesunken. Doch nicht überall können sich die Menschen über mehr Arbeit freuen.

Voriger Artikel
VW kündigt massive Veränderungen an
Nächster Artikel
VW weitetet Rückruf für Erdgas-Autos aus

In Niedersachsen ist im August die Arbeitslosenquote gesunken.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover/Nürnberg. Nach Angaben der Arbeitsagentur vom Mittwoch waren 252 136 Männer und Frauen in Niedersachsen ohne Job. Die Arbeitslosenquote betrug 6,0 Prozent (Juli: 6,1 Prozent), im Vorjahr lag sie bei 6,2 Prozent. Aufgrund der frühen Ferien habe auch die Herbstbelebung in diesem Jahr deutlich früher eingesetzt und den Arbeitsmarkt in Schwung gebracht, sagte Klaus Stietenroth, Chef der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen. Besonders erfreulich sei der Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit.

Doch nicht überall in Deutschland ging die Anzahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat zurück. 2,684 Millionen Jobsuchende registrierte die Bundesagentur für Arbeit (BA) im August. Das waren 23 000 Erwerbslose mehr als im Juli, aber 111 000 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 6,1 Prozent. "Der Arbeitsmarkt insgesamt hat sich weiter gut entwickelt", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise.

Arbeitslosenquote auf Rekordtief

Trotz der wachsenden Erwerbslosigkeit von Flüchtlingen und der Sommerpause bleibt die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf Rekordtief. Es ist die niedrigste August-Arbeitslosigkeit seit 25 Jahren, wie die Behörde am Mittwoch in Nürnberg mitteilte.

Jahreszeitlich bedingt sei die Zahl der erwerbslosen Männer und Frauen zwar gestiegen, saisonbereinigt aber gesunken: Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl ging im Vergleich zum Juli um 7000 auf 2,675 Millionen zurück. Gleichzeitig sei die Nachfrage nach Arbeitskräften - gemessen an Beschäftigung und gemeldeten Stellen - weiterhin hoch.

Saisonbedingte Arbeitslosigkeit

Hauptursache für die Zunahme bei der Arbeitslosigkeit ist nach BA-Angaben die andauernde Sommerpause. Viele Schulabgänger melden sich zur Jahresmitte vorübergehend arbeitslos, und zahlreiche Betriebe warten mit Neueinstellungen bis nach den Ferien. Im Vergleich zu den Vorjahren sei die Entwicklung aber besser: Im Schnitt der vergangenen drei Jahre stieg die Arbeitslosigkeit im August um 28 000 Erwerbslose.

Die Erwerbstätigkeit und die Zahl der Menschen mit regulärem Job sind weiter gewachsen. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Juli saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 39 000 auf 43,71 Millionen. Das waren 535 000 mehr als im Vorjahr. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung legte nach Hochrechnung der BA von Mai auf Juni saisonbereinigt um 4000 zu. Mit 31,39 Millionen Menschen lag die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 614 000 im Plus.

Und die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern ist weiterhin sehr hoch. Im August waren 685 000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet - das waren 89 000 mehr als vor einem Jahr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 159,25 +0,15%
CONTINENTAL 214,55 -0,71%
TUI 14,81 +0,11%
SALZGITTER 43,31 +3,88%
HANNO. RÜCK 108,98 +0,44%
SYMRISE 71,10 +0,01%
TALANX AG NA... 33,85 +0,53%
SARTORIUS AG... 77,73 -0,68%
CEWE STIFT.KGAA... 79,22 +0,64%
DELTICOM 12,76 -0,72%
DAX
Chart
DAX 12.979,50 -0,52%
TecDAX 2.510,25 +0,16%
EUR/USD 1,1800 +0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,62 +1,20%
DT. BANK 16,22 +0,38%
HEID. CEMENT 92,67 +0,21%
FRESENIUS... 63,54 -5,55%
RWE ST 19,46 -4,04%
E.ON 9,83 -2,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 227,34%
Commodity Capital AF 198,98%
Allianz Global Inv AF 123,26%
Apus Capital Reval AF 99,30%
FPM Funds Stockpic AF 95,77%

mehr