Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Conti feiert 50 Jahre fahrerloses Fahren
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Conti feiert 50 Jahre fahrerloses Fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 11.09.2018
Der umgebaute „Strich-Acht“ auf der Teststrecke Contidrom in der Lüneburger Heide Quelle: Continental
Hannover

 Im Jahr 2005 gewann ein selbstfahrender VW ein Wettrennen durch die Wüste. Seit 2012 sind Googles autonome Autos in den USA auf öffentlichen Straßen unterwegs. Doch die Geschichte der Technik reicht viel weiter zurück: Seit Jahrzehnten arbeiten Autohersteller und Zulieferer an selbstfahrenden Autos. Zum Beispiel setzte Continental vor genau 50 Jahren, am 11. September 1968, zum ersten Mal ein Testfahrzeug ohne Fahrer ein. Der umgebaute Mercedes Benz 250 Automatik drehte seine Runden auf der Teststrecke „Contidrom“ in der Lüneburger Heide.

Mit den selbstfahrenden Google-Autos von heute hatte der „Strich-Acht“ zugegebenermaßen wenig zu tun. Er reagierte nicht spontan auf Ereignisse im Straßenverkehr, sondern spulte stur Kilometer auf der Testbahn ab. Conti ging es weniger um das fahrerlose Fahren, sondern mehr darum, seine Reifen unter exakt vorgegebenen, wiederholbaren Bedingungen zu testen.

Continental feiert 50 Jahre fahrerloses Fahren

Dazu verlegten die Ingenieure einen Leitdraht auf der Teststrecke, dem der Benz automatisch folgte. Von einem Leitstand am Rand der Fahrbahn konnten die Mitarbeiter beschleunigen und bremsen. Speziell entwickelte elektronische Komponenten – damals extrem teuer und sperrig – setzten die Befehle im Auto um (siehe Bildergalerie).

Die Idee lebt weiter

Aus Sicht von Conti war das Auto trotz seines speziellen Einsatzzwecks wegweisend. „Wir ziehen den Hut vor den Ideen und dem Pioniergeist unserer Ingenieure, die schon vor fünf Jahrzehnten ein fahrerloses Auto entwickelt haben“, sagte Conti-Chef Elmar Degenhart am Dienstag in einer Mitteilung des Konzerns zum Jubiläum.

Der umgebaute Mercedes konnte die Ansprüche der Conti-Reifentester am Ende zwar nicht erfüllen. Doch die Idee lebt weiter: Auf einer Teststrecke in Texas startet in diesen Tagen ein neues fahrerloses Reifentestfahrzeug von Conti. Es basiert auf dem „Continental Cruising Chauffeur“, dem System, mit dem Conti in den nächsten Jahren autonomes Fahren auch auf der Autobahn möglich machen will.

Von Christian Wölbert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsen Landesregierung hat bereits zum dritten Mal zu einem Stahlgipfel geladen. Die Bedeutung der Branche ergibt sich aus ihrer Rolle in der Produktionskette, meint unser Kommentator.

13.09.2018

Die Gewerkschaft Verdi fordert wegen teurer Mieten von Tui Deutschland mehr Geld für Auszubildende in Großstädten. Um Druck zu machen, protestierten einige Azubis nun vor der Tui-Zentrale.

10.09.2018

Paketzustellung ist ein Knochenjob. Jetzt gibt es für die Angestellten mehr Urlaub – allerdings nur bei tarifgebundenen Firmen.

10.09.2018