Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
BHW-Mitarbeitern in Hameln drohen Abstriche

Neuausrichtung BHW-Mitarbeitern in Hameln drohen Abstriche

Der Baufinanzierer BHW in Hameln hat schon allerhand Umbrüche erlebt. Nun steht der nächste an – die Übernahme der BHW-Mutter Postbank durch die Deutsche Bank macht die Bausparkasse zu einem Teil des größten deutschen Bankkonzerns. Eigentümer Deutsche Bank will offenbar Bedingungen verändern.

Lubahnstr. 2 31789 Hameln 52.10667 9.39396
Google Map of 52.10667,9.39396
Lubahnstr. 2 31789 Hameln Mehr Infos
Nächster Artikel
Standortsicherungsvertrag für Alstom

Nach der Übernahme durch Deutsche-Bank-Tochter Postbank drohen BHW-Mitarbeitern in Hameln Abstriche.

Quelle: Archivbild

Hannover/Hameln. Die gute Nachricht für Hameln: Der Standort ist durch den Eigentümerwechsel nicht gefährdet. Die schlechte: Die Belegschaft, die in den vergangenen Jahren bereits um rund 1000 Mitarbeiter schrumpfte, muss sich auf Abstriche bei den tariflichen Leistungen gefasst machen.

Über mehrere Wochen verhandelten Arbeitnehmervertreter mit dem Management der Deutschen Bank auf Konzernebene über einen sogenannten Rahmen-Interessenausgleich für die Eingliederung der Postbank. Nach Angaben der Arbeitnehmerseite hat man sich in einem entscheidenden Punkt bereits geeinigt: Bis Ende 2014 werde es keine betriebsbedingten Kündigungen geben, nachdem zum Beispiel die bisherige Garantie bei BHW gerade ausgelaufen ist. Außerdem sollen bei Ausgliederungen die Besitzstände gewahrt bleiben. Ein „sozialverträglicher“ Stellenabbau ist aber nicht ausgeschlossen.

Nach der Einigung auf Konzernebene beginnen nun die Verhandlungen bei den einzelnen von der Integration betroffenen Unternehmen. Die Deutsche Bank hat schon klargestellt, dass das Bausparen weiter zum Kerngeschäft gehört. Beim BHW sind daher die Existenzängste verflogen, zumal dieses zeitweise schon totgesagte Geschäft derzeit wieder floriert. Daneben hat der Standort in Hameln jedoch innerhalb des Postbank-Konzerns die Rolle eines Kreditabwicklers übernommen. Mehr als 1200 von insgesamt rund 2000 BHW/Postbank-Beschäftigten in Hameln sind mit der Bearbeitung von Krediten befasst – und zwar der BHW-eigenen ebenso wie der ebenfalls zur Postbank gehörenden DSL Bank, der Aareal Bank und einiger kleinerer Versicherer.

Die Frage, ob auch die Deutsche Bank diese sogenannte „Kreditfabrik“ in Hameln benötigt, scheint beantwortet zu sein, der Standort gilt nicht als gefährdet. Insgesamt werden für die Deutsche Bank einschließlich der Postbank derzeit an 16 Standorten in Deutschland solche Abwicklungsaufgaben erledigt. Wie aus Konzernkreisen zu hören ist, soll die Verarbeitung von Baudarlehen künftig in Essen, Hameln und Berlin stattfinden. Die eigene „Kreditfabrik“ der Bank in Essen wurde auf eine eigene Gesellschaft ausgegliedert, in der deutlich schlechtere Tarifbedingungen gelten als im Bankgewerbe üblich. So wurde die Wochenarbeitszeit nach Gewerkschaftsangaben auf 42 Stunden festgesetzt, der Urlaubsanspruch auf 27 Tage jährlich. Auch die Vergütung ist niedriger.

Anders sieht es beim BHW in Hameln aus. In dem früheren Gewerkschaftsunternehmen gilt für das Personal ein einheitlicher Haustarifvertrag, der in etwa den Konditionen des Bankentarifvertrages entspricht. Arbeitnehmervertreter rechnen damit, dass der neue Eigentümer dies ändern möchte. „Ich könnte mir vorstellen, dass die Bank auch in Hameln das Niveau durchsetzen will, das bereits in ihren ausgegliederten Abwicklungsbereichen gilt“, sagt Christoph Meister, bei der Gewerkschaft ver.di für das Finanzgewerbe in Niedersachsen zuständig. Die Ausgliederung von reinen Abwicklungsfunktionen – und damit auch die tarifliche Verschlechterung – sei ein genereller Trend in der Branche. Der Gewerkschafter sieht keine Chance, diesen zu stoppen. Allenfalls könne es darum gehen, die Bedingungen erträglich zu gestalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Finanzen

Eigentumswohnungen: Ohne ausreichende Rücklagen drohen finanzielle Engpässe bei Sonderzahlungen.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 128,29 -1,39%
CONTINENTAL 192,51 -0,37%
TUI 14,53 -0,17%
SALZGITTER 37,06 -1,07%
HANNO. RÜCK 104,40 -1,29%
SYMRISE 61,96 +0,40%
TALANX AG NA... 35,30 -0,70%
SARTORIUS AG... 84,30 +0,98%
CEWE STIFT.KGAA... 75,39 +2,49%
DELTICOM 14,12 +2,05%
DAX
Chart
DAX 12.112,00 -1,24%
TecDAX 2.249,50 -0,79%
EUR/USD 1,1727 -0,37%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,27 +0,81%
FMC 79,56 +0,65%
FRESENIUS... 69,65 +0,38%
DT. BANK 14,02 -3,14%
THYSSENKRUPP 25,93 -1,66%
HEID. CEMENT 80,08 -1,60%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 124,50%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,22%
BlackRock Global F AF 96,84%
Commodity Capital AF 90,58%

mehr