Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bau sorgt für Wirtschaftswachstum in Niedersachsen

Bruttoinlandsprodukt Bau sorgt für Wirtschaftswachstum in Niedersachsen

Die Wirtschaft wächst in Niedersachsen und Bremen - allerdings unterschiedlich stark. Das kleine Bundesland schnitt im ersten Halbjahr deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt ab.

Voriger Artikel
JadeWeserPort hinkt Umschlagzielen hinterher
Nächster Artikel
Übernimmt Tuifly Strecken von Air Berlin?

Das Baugewerbe sorgt in Niedersachsen für Wirtschaftswachstum.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover/Bremen. Zuwächse im Baugewerbe und im Einzelhandel haben im ersten Halbjahr 2016 in Niedersachsen für ein moderates Wirtschaftswachstum gesorgt. Mit einem Plus beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 1,7 Prozent fiel die Steigerung allerdings niedriger aus als im Bundesdurchschnitt, wie das Landesamt für Statistik (LSN) in Hannover am Montag mitteilte.

Deutschlandweit stieg die Wirtschaftsleistung in den ersten sechs Monaten 2016 preisbereinigt um 2,3 Prozent. Bremen lag mit einem Plus von 3,1 Prozent deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Positive Impulse seien im ersten Halbjahr vor allem von der Industrie gekommen, teilte das Statistische Landesamt des kleinsten deutschen Bundeslandes mit.

Speziell die Fahrzeugindustrie habe zum Wirtschaftswachstum beigetragen. Die aktuelle Entwicklung bestätige erneut eine für Bremen typische Erscheinung: In Zeiten allgemeiner Aufwärtsbewegung gebe es überdurchschnittliches Wachstum. Werde die Konjunktur dagegen schwächer, falle die Abwärtsbewegung stärker aus als im Bundesdurchschnitt. In Niedersachsen sorgten vor allem das Baugewerbe mit einem Plus von 2,6 Prozent und der Einzelhandel mit einer realen Umsatzsteigerung um 2,3 Prozent für positive Impulse. Im verarbeitenden Gewerbe dagegen stagnierte die Entwicklung, wie das LSN in Hannover mitteilte.

Das niedersächsische Gastgewerbe musste sogar einen Rückgang um 1,1 Prozent hinnehmen. Das Bundesland mit dem größten Zuwachs bei der Wirtschaftsleistung war Bayern (plus 3,3 Prozent). Am geringsten fiel die Steigerung im Saarland aus (1,5 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 133,22 -1,59%
CONTINENTAL 197,02 -1,02%
TUI 12,93 -0,12%
SALZGITTER 32,50 -3,21%
HANNO. RÜCK 105,70 -0,94%
SYMRISE 60,57 -0,55%
TALANX AG NA... 31,40 -0,02%
SARTORIUS AG... 78,50 -0,01%
CEWE STIFT.KGAA... 76,28 -1,38%
DELTICOM 17,14 -0,41%
DAX
Chart
DAX 11.953,50 -0,92%
TecDAX 1.986,75 -0,82%
EUR/USD 1,0891 +0,52%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 7,25 +0,39%
DT. TELEKOM 16,14 +0,10%
BEIERSDORF 87,67 +0,10%
LUFTHANSA 14,68 -2,03%
RWE ST 14,79 -1,94%
THYSSENKRUPP 22,19 -1,86%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 132,40%
Morgan Stanley Inv AF 111,70%
BlackRock Global F AF 104,94%
Fidelity Funds Glo AF 104,10%

mehr