Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Experten:  Effekt des Baukindergeldes gering
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Experten:  Effekt des Baukindergeldes gering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 21.04.2018
Vor allem in den Ballungsräumen werden zu wenig Wohnungen gebaut. Das Baukindergeld dürfte daran nicht viel ändern, meint das Pestel-Institut.  Quelle: dpa
Berlin

Das von der großen Koalition vereinbarte Baukindergeld wird die Eigentumsquote in Deutschland nach Einschätzung von Experten kaum erhöhen. Der Anteil der Haushalte mit Wohneigentum dürfte dadurch um höchstens 0,1 bis 0,2 Prozentpunkte steigen, sagt das Pestel-Institut in Hannover voraus. Derzeit hätten hierzulande nur 45 Prozent der Haushalte eigenen Immobilienbesitz. Damit liege Deutschland im europaweiten Vergleich heute auf den hinteren Rängen. Das Institut stellte am Mittwoch in Berlin eine Studie im Auftrag von mehreren  Immobilienverbänden vor.

 Familien sollen nach dem Willen der großen Koalition aus CDU, CSU und SPD künftig von einem Baukindergeld von 1200 Euro pro Kind und Jahr profitieren. Es soll innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen mit einer Laufzeit von zehn Jahren erhältlich sein.  Das Baukindergeld spreche indes nur jene an, die ohnehin Eigentum anschaffen wollten, schreibt das Pestel-Institut in der Untersuchung. Etwa die Hälfte der Familien mit Kindern lebe bereits im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung. „Insofern stellt das Baukindergeld eher eine spezielle Familienförderung als ausgeprägte Wohnungsbauförderung dar“, folgern die Autoren. 

 Grundsätzlich dürfte das Baukindergeld die Wohnungsmärkte aber entzerren und die Nachfrage in preiswertere und eher ländlichere Gemeinden verlagern, nehmen die Autoren an. Der Grund: Die Höhe der Förderung hängt von der Kinderzahl und dem Einkommen ab, nicht vom Kaufpreis. Deswegen ist der Förderanteil bei günstigeren Objekten höher. Allerdings dürfte damit die Zahl der Pendler steigen.   Als Ergänzung empfiehlt die Untersuchung ein staatlich gefördertes Kreditprogramm, das mit langfristig garantiert niedrigen Zinsen auch Menschen mit wenig Eigenkapital den Immobilienkauf ermöglichen soll.

Von Martina Herzog

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hannover Messe profitiert von den Megatrends Globalisierung und Digitalisierung: Die Aussteller belegen mehr Fläche, die Zahl der Besucher soll wachsen.

21.04.2018

Continental kappt wegen Belastungen die Ergebnisprognose für das laufende Jahr. Bereits im ersten Quartal werde das Ergebnis in der Reifensparte um 100 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert sein.

18.04.2018

Am 23. April startet die Hannover Messe. Microsoft baut seine Präsenz auf der weltgrößten Industrieschau aus – und mahnt Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland an.

18.04.2018