Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bemerkenswertes Kettengeschäft bei Delticom
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Bemerkenswertes Kettengeschäft bei Delticom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.02.2016
Von Lars Ruzic
Prüfer und Binder hatten 1999 ihre gut dotierten Posten bei Continental aufgegeben, um sich als Online-Reifenhändler selbstständig zu machen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Millionen reicht er weiter an Mitgründer und Aufsichtsratschef Rainer Binder – als Kaufpreis für Hunderttausende Delticom-Aktien aus dessen Anteilspaket. In Kapitalmarktkreisen sorgte das Geschäft, das Vorstand und Aufsichtsrat am Dienstag beschlossen haben, für Kopfschütteln. Es erinnere an die Exzesse zu Zeiten des Neuen Marktes, sagte ein Börsenfachmann.

Prüfer und Binder hatten 1999 ihre gut dotierten Posten bei Continental aufgegeben, um sich als Online-Reifenhändler selbstständig zu machen. Das Unternehmen gilt heute als europäischer Branchenprimus. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 11 Prozent auf
560 Millionen Euro. Allerdings hatte Delticom sich 2013 mit dem Erwerb des Konkurrenten Tirendo einen 50 Millionen Euro teuren Flop geleistet. Nach einem radikalen Sparkurs sieht sich der Konzern nun aber wieder auf Kurs.

„Aus dieser starken Position heraus investiert Delticom mit dem Online-Lebensmittelhandel in ein hochattraktives zusätzliches Wachstumsgeschäft“, sagte Prüfer. Insgesamt 30 Millionen Euro muss der börsennotierte Konzern für zwei Firmen namens Gourmondo und ES Food (mit Online-Marken wie „lebensmittel.de“) aufbringen, die der Delticom-Chef einst parallel zum Kerngeschäft in Eigenregie aufgebaut hatte. Heute zählen sie zusammen 35 Mitarbeiter, kommen auf 14 Millionen Euro Umsatz und vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) auf einen Verlust von 2 Millionen Euro.

Von der Kaufsumme fließen 18,5 Millionen Euro in bar an Prüfer, der die Summe auf 20 Millionen aufstockt und damit 800 000 Aktien von Kompagnon Binder erwirbt – zu einem Preis von
25 Euro pro Stück. Über die Börse sind die Papiere derzeit für etwas mehr als
17 Euro zu haben. Künftig halten Prüfer 34,6 Prozent und Binder 17,6 Prozent am gemeinsamen Unternehmen. Analysten sehen den Deal kritisch. „Das hat ein Geschmäckle“, sagte Frank Schwope von der Nord/LB. „Damit machen sie keine Pluspunkte.“ Offen bleibt bislang, wie die Bewertung von Prüfers Firmen zustande kam. Er selbst sei daran nicht beteiligt gewesen, betonte der Konzernchef gegenüber der HAZ. Alles sei von externen Beratern und Juristen bewertet und überprüft worden. „Das ist alles fair, was wir machen“, sagte Prüfer. Die Kaufentscheidung habe der Vorstand ohne seine Stimme getroffen.

Klar ist: Mit dem Einstieg ins Lebensmittelgeschäft betritt Delticom Neuland. Das Segment habe gerade in Deutschland noch ein „enormes Wachstumspotenzial“, sagte Marketing-Chef Thierry Delesalle. Delticom verfüge als Pionier des Internethandels über genug Erfahrung, „um diesen Zukunftsmarkt in den kommenden Jahren entscheidend mitzugestalten“. Der Konzern könne sein langjähriges Know-how bei Logistik, Service und Webshop-Gestaltung auch im Lebensmittelbereich einbringen. Mit Gourmondo – zuletzt von Hannover nach München umgesiedelt – erwirbt Delticom den nach eigenen Angaben führenden Internethändler für Gourmet- und Bio-Lebensmittel. ES Food mit Sitz in Hannover sieht sich als Online-Supermarkt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschen Schweinehaltern geht es wirtschaftlich schlecht. Geänderte Anforderungen an Landwirtschaft und Tierhaltung setzen sie zusätzlich unter Druck. Beim ihrem Treffen in Osnabrück hoffen sie auf Unterstützung von Ministerpräsident Weil.

23.02.2016

Ende März schließt der französische Elektronik-Konzern Technicolor seine Niederlassung in Hannover.  IG Metall und Konzern sind sich jetzt einig: Die Mitarbeiter erhalten eine Abfindung und das Angebot, für maximal ein Jahr in eine Transfergesellschaft zu wechseln.

Jens Heitmann 19.02.2016
Niedersachsen Investitionsprogramm gestartet - Neue Dosenabfüllanlage für die Gilde

Die Gilde startet ihr Investitionsprogramm – der erste Schritt wird mit einer neuen Abfüllanlage für Dosen getan, die im März in Betrieb gehen soll. Damit hat die Gilde unter anderem den chinesischen Markt im Auge.

Bernd Haase 22.02.2016
Anzeige