Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Boom bei Flachbildschirmen geht weiter

Auch dank Frauen-WM Boom bei Flachbildschirmen geht weiter

Der Boom im Geschäft mit Flachbildschirm-Fernsehern geht weiter. Die Frauen-Fußball-WM trage dazu ebenso bei wie neue technische Entwicklungen, sagt die Elektrohändlerkette expert.

Voriger Artikel
Degenhart fordert engere Kooperation bei Elektroautos
Nächster Artikel
VW-Nutzfahrzeuge heuert 700 Leiharbeiter in Hannover an

Der Boom im Geschäft mit Flachbildschirm-Fernsehern geht weiter.

Quelle: dpa

Hannover. Der Boom im Geschäft mit Flachbildschirm-Fernsehern geht weiter: Die Elektrohändlerkette expert berichtete am Donnerstag über kräftig steigende Umsätze bei Unterhaltungselektronik. Dabei seien die Fernsehgeräte am wichtigsten. „In keinem anderen Segment steckt so viel Dynamik“, sagte expert-Chef Volker Müller in Hannover.

Die Frauen-Fußball-WM trage dazu ebenso bei wie neue technische Entwicklungen, etwa zum 3D-Fernsehen. Darüber hinaus würden auch Geräte immer wichtiger, die Fernsehen und Internet verbinden.

Rückläufig seien die Umsätze bei MP3-Playern, Navigationsgeräten und Digitalkameras - sie litten unter dem Vormarsch der Smartphones, die ebenso wie Tablet-PCs große Zuwächse verzeichneten. Aber auch Note- und Netbooks seien weiterhin gefragt. „Der befürchtete Kannibalisierungsprozess zwischen Tablet-PCs und Note- und Netbooks ist ausgeblieben“, sagte Müller.

Bei Haushaltsgeräten, der sogenannten Weißen Ware, waren Waschmaschinen und Trockner nach den Worten Müllers die Hauptumsatzträger. Dabei werde Energiesparen immer wichtiger:
„Energiesparen ist kein Trend mehr, es ist zum entscheidenden Kaufkriterium geworden.“

Die 238 Gesellschafter der Gruppe setzten im Geschäftsjahr 2010/11 (31. März) in 439 Elektromärkten und Fachgeschäften insgesamt vier Milliarden Euro um, nach 3,6 Milliarden im Vorjahr. Dabei bleibe expert dem Trend zu großen Märkten treu. Die Verkaufsfläche stieg um 20 000 auf 365 000 Quadratmeter. „Allerdings legen wir größten Wert darauf, dass in unseren Fachmärkten die Kompetenz des Fachhandels steckt“, sagte Müller.

frx/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 162,72 -0,42%
CONTINENTAL 229,00 +0,53%
TUI 17,63 +1,26%
SALZGITTER 46,47 +0,19%
HANNO. RÜCK 110,80 -0,89%
SYMRISE 65,66 -0,82%
TALANX AG NA... 35,44 -0,23%
SARTORIUS AG... 107,20 +3,08%
CEWE STIFT.KGAA... 83,50 -0,60%
DELTICOM 11,35 +3,18%
DAX
Chart
DAX 12.419,50 -0,55%
TecDAX 2.581,25 -0,40%
EUR/USD 1,2309 -0,22%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 13,50 +1,17%
LUFTHANSA 27,42 +1,11%
DT. BÖRSE 105,65 +0,76%
MERCK 82,08 -1,72%
RWE ST 16,21 -1,58%
SIEMENS 111,30 -1,00%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr