Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Bünting: Teil des Lohnes als Einkaufsgutscheine

Auch freiwillige Mehrarbeit geplant Bünting: Teil des Lohnes als Einkaufsgutscheine

Bis zu 5 Prozent des Lohnes der Mitarbeiter sollten über Einkaufsgutscheine ausbezahlt werden, teilte die Firma gestern mit.Die ostfriesische Unternehmensgruppe Bünting will ihre 5700 Vollzeitbeschäftigten künftig teilweise in Einkaufsgutscheinen bezahlen.

Voriger Artikel
IG Metall droht Abweichlern mit Ausschluss
Nächster Artikel
Leiharbeiter bei Coca-Cola ausgebeutet?

Das Stammhaus von Bünting-Tee steht seit 1806 in Leer. Foto: dpa

Quelle: Bernd F. Meier

Leer. Der Schritt sei möglich, da das Unternehmen nicht durch einen Tarifvertrag gebunden sei, sagte ein Sprecher. Zuvor hatten „Ostfriesen-Zeitung“ und „Nordwest-Zeitung“ darüber berichtet. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, fordert Bünting zudem eine Stunde unbezahlte Mehrarbeit pro Woche von allen Vollzeitbeschäftigten. Zudem will das Unternehmen 70 Stellen in der Verwaltung abbauen. Im Gegenzug garantiert es eine moderate Lohnerhöhung in den kommenden drei Jahren.

Bünting ist mit insgesamt mehr als 14 000 Mitarbeitern und 800 Auszubildenden einer der größten Arbeitgeber in der Region. Der größte Teil der Beschäftigten arbeitet allerdings in Teilzeit. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem das bekannte Teehandelshaus sowie Famila- und Combi-Märkte.

Kritik von der Gewerkschaft

Ein Unternehmenssprecher betonte, dass die Mehrarbeit freiwillig sei und nur die Vollzeitstellen betreffe. Wenn Mitarbeiter nicht zustimmten, müsse über andere Optionen nachgedacht werden, sagte der Sprecher weiter. Zum Zukunftskonzept gehörten neben der Senkung der Personalkosten auch eine Verschlankung in der Verwaltung und die Konzentration des Unternehmens auf den Lebensmittelhandel.

Bei der Gewerkschaft Verdi stießen die Maßnahmen auf Kritik. Der Lohnverzicht sei eine dauerhafte Verschlechterung, sagte Gewerkschaftssprecher David Matrai in Hannover. Das Unternehmen koppele sich damit zunehmend vom Lohnniveau in der Fläche ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,08 -3,93%
CONTINENTAL 192,01 -2,97%
TUI 13,26 -1,74%
SALZGITTER 37,50 -2,56%
HANNO. RÜCK 106,02 -1,14%
SYMRISE 59,39 -1,46%
TALANX AG NA... 32,70 -1,88%
SARTORIUS AG... 87,98 -4,00%
CEWE STIFT.KGAA... 72,52 -2,68%
DELTICOM 15,82 -0,09%
DAX
Chart
DAX 12.256,50 -1,53%
TecDAX 2.278,25 -0,59%
EUR/USD 1,1664 +0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 15,66 -0,23%
LINDE 169,26 -0,57%
ALLIANZ 177,22 -0,97%
INFINEON 18,60 -4,53%
VOLKSWAGEN VZ 137,08 -3,93%
CONTINENTAL 192,01 -2,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 163,60%
Structured Solutio AF 118,40%
Allianz Global Inv AF 111,29%
Crocodile Capital MF 102,99%
NORDINTERNET AF 92,29%

mehr