Volltextsuche über das Angebot:

13°/ 11° Regen

Navigation:
Coca Cola baut Standort in Hildesheim aus

Keine neuen Arbeitsplätze Coca Cola baut Standort in Hildesheim aus

60.000 Einwegpfand-Flaschen pro Stunde, 960.000 am Tag, 15  Millionen Euro Investitionskosten: Am Coca-Cola-Standort Hildesheim ist am Freitag eine neue Produktionslinie in Betrieb genommen worden. Nach Angaben des Unternehmens ist es eine der modernsten Anlagen in Deutschland.

Voriger Artikel
Ist der Job der Messe-Hostessen zu hart?
Nächster Artikel
Talanx erhöht Gewinnprognose für 2016

Das Firmengelände des Getränkehersteller Coca-Cola.

Quelle: dpa

Hildesheim . „Mit dem Start der neuen Produktionslinie investieren wir in die nachhaltige Entwicklung unseres Standortes Hildesheim“, sagt Sven Boomgaarden, regionaler Produktionsdirektor bei Coca Cola. Heute müsse immer mehr Volumen in immer kürzerer Zeit geschaffen werden. „Innovation ist teuer, aber noch teurer wäre der Stillstand.“

Hildesheims Oberbürgermeister Ingo Meyer (parteilos) sagte, es sei wichtig, dass „Arbeitsplätze bestehen bleiben oder – besser noch – ausgebaut werden“. Letzteres ist bislang nicht angedacht: Coca-Cola-Sprecherin Martina Bruhns erklärte, die Mitarbeiterzahl in Hildesheim bleibe unverändert.

Das Unternehmen schließt zum 1. August Standorte in Bremen und Oldenburg – dort sind zusammen 360 Mitarbeiter beschäftigt. Bundesweit stehen nach Unternehmensangaben 500 Angestellte davor, ihren Job zu verlieren.
Gewinner der Einsparungen sollen die größeren Produktionsstandorte sein, zu denen auch Hildesheim gehört. Coca Cola stellt seine Getränke hier seit rund 30 Jahren her. Die Mehrweg-Produktionslinien, die in Betrieb bleiben, stammen aus den Jahren 1991 und 1993. Heute arbeiten mehr als 550 Mitarbeiter in dem Unternehmen und produzieren jährlich über 17 Millionen Kisten mit Getränken.

 he

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 60,91 +0,54%
CONTINENTAL 184,32 +0,84%
DELTICOM 15,75 ±0,00%
HANNO. RÜCK 96,95 +0,98%
SALZGITTER 26,40 +3,23%
SARTORIUS AG... 235,45 +0,15%
SYMRISE 55,77 -0,47%
TALANX AG NA... 28,67 +0,76%
TUI 13,63 +0,66%
VOLKSWAGEN VZ 130,40 +1,48%
DAX
Chart
DAX 9.921,50 +0,80%
TecDAX 1.672,50 -0,12%
EUR/USD 1,1185 -0,31%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 18,59 +2,03%
BMW ST 72,06 +1,81%
HEID. CEMENT 76,24 +1,78%
BAYER 84,50 -0,59%
INFINEON 12,70 +0,06%
LUFTHANSA 12,39 +0,06%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 193,01%
Danske Invest Denm AF 111,36%
BlackRock Strategi AF 100,59%
Magna Umbrella Fun AF 87,97%
Stabilitas PACIFIC AF 85,87%

mehr