Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Conti plant millionenschweren Personalabbau

Werk Gifhorn Conti plant millionenschweren Personalabbau

Mit einer acht Jahre langen Rosskur will der Continental-Konzern seinen sanierungsbedürftigen Standort Gifhorn wieder auf Vordermann bringen. Der Plan sieht die stufenweise Reduzierung der Stammbelegschaft um 600 auf dann noch 800 Mitarbeiter im Jahr 2023 vor.

Voriger Artikel
Wiesenhof will 550 Mitarbeiter entlassen
Nächster Artikel
LPKF streicht 100 Stellen: Die Hälfte in Garbsen

Bei Continental in Gifhorn werden in der Stammbelegschaft 600 Arbeitsplätze abgebaut.

Quelle: dpa

Gifhorn. Weil sich beide Seiten auf den Verzicht von betriebsbedingten Kündigungen geeinigt haben, will Conti den Beschäftigten mit lukrativen Abfindungen den Abschied schmackhaft machen. Je nach Alter und Betriebszugehörigkeit kann ein Mitarbeiter dabei inklusive Zuschlägen auf bis zu 200.000 Euro brutto kommen. Für den Autozulieferer dürfte es eine der teuersten Restrukturierungen seiner Geschichte werden: In Konzernkreisen wird mit Kosten jenseits von 50 Millionen Euro kalkuliert.

Am Montag wurde den Beschäftigten das Gesamtpaket aus Sozialplan, Interessensausgleich und der Einigung auf eine Arbeitszeitreduzierung auf einer Betriebsversammlung vorgestellt. „Die Einigung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, den Standort wieder wettbewerbsfähig aufzustellen“, sagte Werksleiter Kristijan Bauer im Anschluss. Gut anderthalb Jahre haben beide Seiten verhandelt. Seitdem hat sich die Belegschaft bereits um 200 auf 1400 Mitarbeiter reduziert – vor allem, weil Conti befristete Verträge auslaufen ließ.

Die nun gefundene Einigung sieht vor, die Belegschaft bis 2019 auf 1000, bis 2020 auf 900 und bis 2023 auf 800 Stammbeschäftigte zu verringern. Im Gegenzug garantiert Continental den Erhalt der traditionsreichen Fabrik, die 1948 Bremspionier Alfred Teves in der Nähe des Volkswagenwerks bauen ließ, bis 2025 und investiert 100 Millionen Euro in den Standort, um dort künftig Komponenten einer neuen elektronischen Bremsgeneration sowie zusätzliche Luftfeder- und Schlauchsysteme zu fertigen.

Beim Personalabbau wollen beide Seiten vor allem die Älteren zum Gehen bewegen. So sieht der Sozialplan selbst für 62-Jährige noch Abfindungen vor. „Wir wollen vermeiden, dass am Ende nur die Jungen weg sind“, sagte Bauer. Die Belegschaft am Standort Gifhorn ist im Schnitt 45 Jahre alt und kommt auf 23 Jahre Betriebszugehörigkeit. Gerade bei Beschäftigten, die älter als 50 und länger als 15 Jahre im Betrieb sind, gilt aber nach Tarifvertrag ein besonderer Kündigungsschutz. Man werde nun sehen, ob das Abfindungsprogramm den nötigen Schub bringe, sagte der stellvertretende Betriebsratschef Burkhard Häusler. Zusätzlich setzt der Konzern auf Altersteilzeitangebote, die deutlich über die tariflich vereinbarten Quoten hinausgehen sollen.

Weil es dem Standort schon jetzt an Auslastung mangelt, haben sich beide Seiten für 2016 auf eine Arbeitszeitreduzierung für die gesamte Mannschaft um eine Stunde auf 34 Wochenstunden verständigt – bei entsprechendem Minderverdienst. Wird die Lage nicht besser, stehen im kommenden Jahr 31 Stunden und 2020 noch 30 Stunden auf dem Plan. „Die Belegschaft leistet damit einen sehr großen Beitrag zum Erhalt des Standorts“, sagte Lothar Ewald von der IG Metall.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 78,90 -1,25%
CONTINENTAL 165,61 -0,46%
DELTICOM 16,30 -1,24%
HANNO. RÜCK 99,50 +0,47%
SALZGITTER 30,76 -1,03%
SARTORIUS AG... 68,75 -0,36%
SYMRISE 56,29 +1,17%
TALANX AG NA... 29,91 -0,02%
TUI 12,35 -0,80%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr