Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Daimler-Werk in Bremen ist größter Standort
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Daimler-Werk in Bremen ist größter Standort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 04.02.2016
Auto-Montage im Daimler-Werk in Bremen. Quelle: Carmen Jaspersen
Anzeige
Bremen

Das Daimler-Werk in Bremen hat Sindelfingen in Baden-Württemberg 2015 als weltweit größten Produktionsstandort abgelöst. In Norddeutschland seien im vergangenen Jahr 324 131 Autos vom Band gerollt, sagte eine Daimler-Sprecherin am Donnerstag. In Sindelfingen waren es 319 192 Autos - gut 50 000 weniger als im Jahr zuvor.

Wegen anstehenden Modellwechsels der E-Klasse fiel die Produktion dort schmaler aus. In Sindelfingen rollen die größeren Limousinen S-Klasse und E-Klasse vom Band, während in Bremen die kleinere C-Klasse produziert wird. In Rastatt baut Daimler seine Kompaktmodelle - die A- und B-Klasse. Dort produzierten die Schwaben im vergangenen Jahr 310 205 Autos. Außerhalb von Deutschland hat Daimler Werke unter anderem in den USA und in China. In Mexiko und Brasilien baut der Hersteller derzeit Pkw-Produktionsstandorte auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eon wickelt unter dem Namen „PreussenElektra“ seine Atomkraftwerke von Hannover aus ab. Im Alltag zieht sich der Wandel von der Eon Kernkraft GmbH zu „PreussenElektra“ aber hin. Die alte Marke lebt wohl erst im Sommer wieder auf.

Jens Heitmann 06.02.2016

Der Abgas-Skandal hinterlässt langsam Spuren in den VW-Verkaufszahlen auf dem deutschen Heimatmarkt. Im Januar sind die Zulassungen der Marke VW um fast 9 Prozent eingebrochen – während der Gesamtmarkt mehr als 3 Prozent im Plus lag.

02.02.2016

Bundestagspräsident Lammert und Ministerpräsident Weil appellieren beim IHK an die Hilfsbereitschaft der Wirtschaft bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise

Lars Ruzic 04.02.2016
Anzeige