Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das müssen Tuifly-Reisende jetzt wissen

Flugausfälle Das müssen Tuifly-Reisende jetzt wissen

Wegen massenhafter Krankmeldungen müssen Fluggäste derzeit viel Geduld aufbringen. Nicht nur in Deutschland, auch in den Urlaubsländern stranden Urlauber. Aber wie geht es jetzt weiter? Welche Flieger heben noch ab? Und können Reisende mit Entschädigungen rechnen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Voriger Artikel
Claassen zeigt Maschmeyer wegen Verleumdung an
Nächster Artikel
Tuifly gibt Standortgarantie für Hannover
Quelle: Foto: von Ditfurth (Symbolfoto)

Welche Flüge finden am Freitag statt?

Tuifly versucht mit gemieteten Maschinen und Besatzungen einen Teil der Flugausfälle aufzufangen. Zwölf Flüge könnten an diesem Freitag auf diese Weise stattfinden, teilte die zum Reisekonzern Tui gehörende Fluggesellschaft in der Nacht zum Freitag auf ihrer Internetseite mit. Welche Flüge stattfinden, sehen Sie an dieser Stelle.

Wo kann ich nachsehen, ob mein Flug ausfällt?

Den aktuellen Status ihres Fluges am Flughafen Hannover können Sie auf hannover-airport.de einsehen. Wer mit Air Berlin fliegt, kann unter airberlin.com/flugstatus nachsehen, ob sein Flug gestrichen oder verlegt wurde oder pünktlich fliegt. Urlauber, die mit Tuifly fliegen wollen, finden Informationen unter tuifly.com. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline unter 0800 9006090 informieren.

Wie kann ich mit Tuifly in Kontakt treten?

Das Tuifly-Servicecenter beantwortet weitere Fragen von Reisenden unter folgenden Telefonnummern:

  • In Deutschland: 0800 900 609 0 (kostenfrei) oder 0511 942 796 10 (Ortstarif)
  • In Österreich: 0900 190 150 (0,53 € pro Minute)
  • In der Schweiz: 0900 190 150 (0,64 CHF pro Minute)
  • In den Niederlanden: 0900 333 000 3 (0,60 € pro Anruf, Mobilfunk abweichend.)
  • In Großbritannien: 020 7048 0143 (lokale Rate, Mobilfunk abweichend)
  • In Italien: 899 03 20 31 (0,63 € pro Minute, Mobilfunk abweichend.)
  • In Spanien: 902 012 512 (0,09 € pro Minute)
  • alle übrigen Länder: 0049 180 5 42 41 40 (0,14 €/ Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Ct./ Min. aus Mobilfunknetzen, zzgl. internationaler Gebühren des Telefonanbieters.)

Mein Flug wurde gestrichen - bekomme ich Entschädigung?

Reisende haben grundsätzlich einen Anspruch darauf, für Leistungen, die ein Reiseveranstalter nicht erbracht hat, das bereits gezahlte Geld zurückzufordern. Darüber hinaus stehen ihnen Entschädigungszahlungen zu, die als eine Art „Wiedergutmachung“ für entgangene Urlaubsfreuden gedacht sind. In einem der HAZ bekannten Fall konnte ein Ehepaar wegen der Krankmeldungen der Tuifly-Mitarbeiter nicht in den Urlaub starten – die Tui kündigte auch den mitgebuchten Pauschalurlaub. „Das ist der schlimmste Fall“, sagt der hannoversche Reiserechtler Paul Degott. Der Reisepreis müsse den Betroffenen vollständig erstattet werden. Zusätzlich hätten sie Anspruch auf Schadensersatz – laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs muss die Summe mindestens der Hälfte des Reisepreises entsprechen. Auch für einzelne Tage eines Pauschalurlaubs, die dem Reisenden durch gestrichene oder verspätete Flüge entgehen, ist ein Schadensersatz vorgesehen.
Grundsätzlich haben Flugreisende das Recht, bei einer Verspätung ihres Fluges von mindestens fünf Stunden oder der Annullierung die Beförderung mit einer anderen Linie zu verlangen. Alternativ können sie den gezahlten Preis zurückfordern. Entschädigungen stehen den Betroffenen in bestimmten Fällen ebenfalls zu. Alle diese Rechte gelten nur, wenn ein Flug nicht wegen höherer Gewalt gecancelt wurde. Dazu zählen etwa extreme Wetterlagen, politische Instabilität im Reiseland – oder auch ein Streik. Nach Einschätzungen des Experten Degott und der Verbraucher-Zentrale Niedersachsen (VZN) sind die Krankmeldungen bei ­Tuifly aber nicht als höhere Gewalt zu werten – und die Fluggäste müssten entschädigt werden. Tuifly lehnt das aber bisher ab.

Wie lange geht es mit den Ausfällen noch weiter?

Das ist schwer vorhersehbar. Die Fluggesellschaften haben bei massenhaften Krankheiten wenige Reaktionsmöglichkeiten. Die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und Verdi haben allerdings eine Krisenvereinbarung mit Air Berlin getroffen. Gemeinsam rufen sie Piloten, Flugbegleiter und Bodenbeschäftigte zu freiwilligen Einsätzen bis einschließlich Sonntag auf. Ziel sei es, den Flugbetrieb zu stabilisieren und die Einschränkungen für die Fluggäste durch die Ausfälle der Tuifly-Maschinen so gering wie möglich zu halten. „Auch in den kommenden Tagen kann es zu weiteren Flugstreichungen kommen“, hieß es von Tuifly.

Warum werde ich nicht frühzeitiger informiert?

„Die extrem kurzfristigen Krankmeldungen machen es Tui unmöglich, frühzeitiger zu informieren und alternative Reisemöglichkeiten anzubieten“, heißt es dazu vom Unternehmen.

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Krankmeldungen

Mit gemieteten Maschinen und Besatzungen versucht Tuifly einen Teil der Flugausfälle aufzufangen. 10 Flugzeuge können nun doch abheben. So kann nun auch ein Flieger von Hannover nach Antalya und zurück am Freitag starten. Fluggäste müssen allerdings mit veränderten Abflugzeiten planen. Eine Übersicht.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 81,65 -0,83%
CONTINENTAL 182,49 +0,26%
DELTICOM 17,76 -1,60%
HANNO. RÜCK 103,37 +0,17%
SALZGITTER 34,25 -2,47%
SARTORIUS AG... 70,18 +2,42%
SYMRISE 57,93 +3,89%
TALANX AG NA... 31,87 +1,04%
TUI 12,94 -1,36%
VOLKSWAGEN VZ 127,73 -0,29%
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Polar Capital Fund AF 106,75%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr