Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Aufbruchstimmung für Industrie 4.0

Hannover Messe Aufbruchstimmung für Industrie 4.0

Zum Abschluss der 70. Hannover Messe haben Organisatoren, Aussteller und Verbände ein positives Fazit gezogen. Vor allem dank des starken Partnerlands USA mit allein 465 Ausstellern war diesmal die internationale Aufmerksamkeit enorm, erklärte Messe-Chef Jochen Köckler kurz vor dem Ende der fünftägigen Veranstaltung am Freitag.

Voriger Artikel
Hannover Messe zieht positives Fazit
Nächster Artikel
Wiesenhof will 550 Mitarbeiter entlassen
Quelle: Ole Spata

Hannover. Hannover. Die Hannover Messe hat in diesem Jahr deutlich mehr Besucher angelockt. An den fünf Ausstellungstagen der Industrieschau kamen nach Angaben der Veranstalter rund 190 000 Gäste auf das Gelände – ein Plus von 10 Prozent zu der vom Branchenmix her vergleichbaren Ausstellung vor zwei Jahren. „Die diesjährige Hannover Messe hat dem Thema Industrie 4.0“ den Durchbruch beschert, sagte Messe-Vorstand Jochen Köckler am Freitag. Die Technologien seien jetzt einsatzbereit und könnten in der Folge in die Fabriken einziehen.

Obwohl der Bundesverband der Industrie (BDI) zu Wochenbeginn seine Wachstumsprognose für das laufende Jahr leicht nach unten korrigiert hatte, zeigen sich die Unternehmen auf der Messe optimistisch: Mehr als 60 Prozent der Firmen schätzten die Lage ihrer jeweiligen Branche als gut oder besser ein als vor einem Jahr, sagte der Vorsitzende des Ausstellerbeirates, Friedhelm Loh. Die Messe habe gezeigt, wie vielfältig die Anwendungsfelder für die vernetzte Produktion bereits seien: „Industrie 4.0 ist kein Schlagwort mehr, sondern die Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie.“

Neben dem Anlagen- und Maschinenbau wollen die Veranstalter mit dem Bereich Energie ein zweites Standbein für die Hannover Messe etablieren. Unter dem Titel „Integrated Energy“ soll eine Plattform für Versorger und Mobilitätsanbieter entstehen. Dass dieser Ansatz richtig sei, zeige das positive Resümee der Aussteller, erklärte der Branchenverband VDMA. Allerdings wiesen einzelne Unternehmen auch darauf hin, dass die Messe hier noch einen weiten Weg vor sich habe. „Da gibt es schon ein paar Baustellen“, sagte ein Beteiligter.

Das diesjährige Partnerland USA hat der Hannover Messe zusätzlichen Schub verliehen. Mit rund 460 Ausstellern kamen acht mal so viele amerikanische Aussteller auf das Gelände wie sonst üblich. Zudem reisten rund 5000 Besucher aus den Vereinigten Staaten an – und trugen mit dazu bei, dass die Zahl der ausländischen Gäste um ein Viertel auf rund 50 000 zulegte. „Die Messe hat all unsere Erwartungen übertroffen“, sagte der Handelsattaché der US-Botschaft in Berlin, Dale Tasharski. Er rechne damit, dass in den nächsten Jahren deutlich mehr Aussteller aus den USA nach Hannover kommen werden.

Für die Veranstalter und die Aussteller war die Industrieschau in diesem Jahr eine besondere Herausforderung. Der Besuch von US-Präsident Barack Obama bescherte der Messe zwar viel Aufmerksamkeit, wegen der hohen Sicherheitsanforderungen aber waren am Montag tausende Besucher zu weiten Umwegen gezwungen und konnte manche Hallen nicht erreichen. Auch in der Stadt standen viele Pendler im Stau. Darüber habe es anfangs schon „Gegrummel“ gegeben, hieß es von Seiten des Ausstellerbeirates: „Aber dafür waren am Nachmittag so viele Leute auf dem Gelände wie sonst nie am ersten Messetag.“ Am Dienstag erschwerte der Warnstreik bei der Üstra die Anreise der Besucher. „Die Anstrengungen von Verdi haben alle nichts genutzt – Sie sind die Sieger, meine Herren“, sagte der Beirats-Vorsitzende Loh mit Blick auf die Aussteller.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 78,90 -1,25%
CONTINENTAL 165,61 -0,46%
DELTICOM 16,30 -1,24%
HANNO. RÜCK 99,50 +0,47%
SALZGITTER 30,76 -1,03%
SARTORIUS AG... 68,75 -0,36%
SYMRISE 56,29 +1,17%
TALANX AG NA... 29,91 -0,02%
TUI 12,35 -0,80%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr