Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Flughäfen richten sich auf drohenden Lotsen-Streik ein
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Flughäfen richten sich auf drohenden Lotsen-Streik ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 03.08.2011
Die Flughäfen, wie hier Hannover, bereiten sich auf einen Streik der Fluglotsen vor. Quelle: dpa (Archivbild)
Anzeige
Hannover

Der Flughafen Bremen kritisierte die Ankündigung der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) scharf, am Donnerstag von 6.00 Uhr morgens bis zum Mittag die Arbeit niederzulegen.

Die Behinderungen im Luftverkehr mit tausenden Flugausfällen würden mitten in die Urlaubszeit fallen. „Es ist bedauerlich, dass ein Tarifstreit auf dem Rücken der Fluggäste, der Airports und aller dazugehörigen Dienstleister ausgetragen wird“, sagte eine Flughafen-Sprecherin am Mittwoch. „Wir hoffen auf ein möglichst schnelles Ende der Streiks.“

Der Flughafen Hannover-Langenhagen wollte noch keine Einschätzung dazu abgeben, wie viele Verbindungen von einem möglichen Ausstand betroffen sein könnten oder welchen Umfang der von den Lotsen angebotene Notdienst habe.

Man beobachte die weitere Entwicklung aber genau: „Noch gibt es keine konkrete Entscheidung zum Streikbeginn. Wir müssen erst einmal abwarten.“ Die Deutsche Flugsicherung (DFS) kämpft mit juristischen Mitteln gegen die Pläne. Sie beantragte am Mittwoch vor dem Frankfurter Arbeitsgericht wie angekündigt eine einstweilige Verfügung gegen den beschlossenen Streik.

sta/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Energiekonzern e.on wächst die Sorge um die Arbeitsplätze. Wegen der Umbaupläne von Vorstandschef Johannes Teyssen verschärfen Arbeitnehmervertreter jetzt den Ton. „Wenn Teyssen wirklich drei Zentralen schließen will, dann bedeutet das Krieg“, sagte ein Gewerkschafter am Dienstag.

Jens Heitmann 03.08.2011

Gut zwei Jahre nach der Krise in der Nutzfahrzeugbranche hat der Zulieferer Wabco in Deutschland wieder zu alter Personalstärke zurückgefunden. Der Lkw-Zulieferer schafft seit Jahresbeginn fast 250 Stellen in Hannover und Gronau.

Lars Ruzic 03.08.2011

Die rund 130.000 Beamten in Niedersachsen sollen künftig leichter ohne Renteneinbußen in die Privatwirtschaft wechseln können. Das schwarz-gelbe Kabinett um Ministerpräsident David McAllister sprach sich am Dienstag für eine Änderung der niedersächsischen Beamtenversorgung aus.

02.08.2011
Anzeige