Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Holzpellet-Imperium in der Krise

Anleihenkurse abgestürzt Holzpellet-Imperium in der Krise

Am Markt der erneuerbaren Energien zeichnet sich erneut ein Krisenfall ab, der viele Geldanleger treffen kann. Die German Pellets GmbH steckt in ernsten Finanznöten - die Anleihenkurse an der Börse sind abgestürzt.

Voriger Artikel
Angst um die Rente
Nächster Artikel
Sorge um Tausende Jobs in der Stahlbranche
Quelle: Fotolia

Hannover/Wismar. Am Markt der erneuerbaren Energien zeichnet sich erneut ein Krisenfall ab, der viele Geldanleger treffen kann. Die German Pellets GmbH in Wismar steckt in ernsthaften Finanzschwierigkeiten und musste jetzt eine gerade laufende Emission von Genussrechten abbrechen. Damit wollte der weltweit größte Hersteller und Händler von Holzpellets, die als alternatives Heizmaterial dienen, eigentlich seine hohe Verschuldung abbauen.

German Pellets GmbH können Anleihe nicht zurückzahlen

Vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen bereits mitgeteilt, dass es eine Ende März fällige Anleihe nicht zurückzahlen kann. An der Börse sind die Kurse der Wertpapiere des Holzpellet-Konzerns bereits gewaltig eingebrochen. Der Genussrechtskurs büßte gestern fast 40 Prozent ein. Insgesamt beläuft sich das Genussrechtekapital nach Angaben des Unternehmens auf 44 Millionen Euro.

Zuvor hatten schon die drei börsennotierten Anleihen einen Großteil ihres Wertes verloren. Den Nominalwert der ausstehenden Anleihen beziffert das Unternehmen auf 224 Millionen Euro. An der Börse sind diese heute jedoch keine 20 Millionen Euro mehr wert. Das Unternehmen hat den Anleihegläubigern eine Laufzeitverlängerung und Zinsreduzierung vorgeschlagen. Am Mittwoch sollen sie darüber abstimmen.

Jahresumsatz: 600 Millionen Euro

Das 2005 von Peter Leibold und seiner Frau gegründete Unternehmen betreibt viele Holdings und Tochterfirmen in Europa und Übersee mit insgesamt 650 Mitarbeitern. Der Jahresumsatz erreichte zuletzt rund 600 Millionen Euro.

Offenbar wird dem Unternehmen jetzt die ehrgeizige Expansion in den USA zum Verhängnis. „Anlegergelder, die über diverse Genussscheine und Anleihen eingeworben wurden, wurden ersichtlich zu großem Teil in die USA übertragen“, sagt der Bremer Anlegeranwalt Wilhelm Segelken.

Interessenkonflikte?

Der Holzverarbeiter musste in einem Wertpapierprospekt sogar selbst warnen: „Aufgrund der vielfältigen Geschäftsbeziehungen zwischen Gesellschaften der German-Pellets-Gruppe und Gesellschaften außerhalb der German-Pellets-Gruppe, die von Herrn Leibold bzw. seiner Ehefrau gemanagt werden, könnte es zu Interessenkonflikten kommen.“ Dies könne sich „nachteilig auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von German Pellets auswirken”. Allerdings dürfte kaum ein Privatanleger die umfangreiche Risikobelehrung gelesen haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Holzpellets in Räumen ohne Lichtschalter lagern

Viele Hausbesitzer heizen inzwischen mit Holzpellets. Von diesen können aber Gefahren ausgehen, mit denen man vielleicht nicht rechnet: Durch falsches Lagern entsteht gegebenenfalls Kohlenmonoxid.

mehr
Zentral oder dezentral: Welches Warmwasser-System ist besser?

Sankt Augustin (dpa/tmn) – Warmes Wasser soll schnell und günstig aus dem Hahn fließen. Ob eine zentrale oder dezentrale Warmwasser-Anlage die richtige Lösung ist, hängt vom jeweiligen Gebäude ab.

mehr
Rendite mit Risiko - Hochzinsanleihen von Mittelständlern

Börsenboom hin, Mini-Zinsen her: Anleihen sind als Stabilitätsanker im Anlegerportfolio weiter gefragt. Doch die Auswahl der richtigen Anlagen fällt derzeit besonders schwer.

mehr
Neue Finanzangebote locken mit trügerischer Sicherheit

Die Angst der Anleger ums Geld lässt derzeit viele fragwürdige Angebote auf den Markt kommen. Sie alle werben mit Sicherheit und hohen Renditen - doch die Versprechen verkehren sich leicht ins Gegenteil.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 60,55 -0,25%
CONTINENTAL 190,82 +2,80%
DELTICOM 15,18 -0,52%
HANNO. RÜCK 100,72 +1,24%
SALZGITTER 27,36 +3,54%
SARTORIUS AG... 243,17 +0,54%
SYMRISE 56,65 +0,19%
TALANX AG NA... 30,01 +0,70%
TUI 13,68 -1,88%
VOLKSWAGEN VZ 135,14 +0,51%
DAX
Chart
DAX 10.278,00 +0,71%
TecDAX 1.690,50 +0,37%
EUR/USD 1,1192 +0,31%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 19,76 +3,87%
CONTINENTAL 190,82 +2,80%
RWE ST 11,97 +2,79%
DT. TELEKOM 15,96 -2,93%
BAYER 85,71 -1,81%
DT. BÖRSE 78,78 -0,27%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Access Fund Vermög GF 3.056,30%
Access Fund Vermög GF 2.934,24%
Access Fund Vermög GF 2.844,35%
Access Fund Vermög GF 2.673,67%
AXA IM Fixed Incom RF 187,27%

mehr