Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Krabbenfischer ziehen an einem Strang

Vermarktungsgesellschaft Krabbenfischer ziehen an einem Strang

Norddeutsche Krabbenfischer haben sich erstmals in einer länderübergreifenden Vermarktungsgesellschaft zusammen geschlossen. Die Gründung solle eine bessere Position beim Verkauf der Schalentiere bringen, sagte ein Verbandssprecher am Sonntag in Hamburg.

Voriger Artikel
Kein Sonderfonds für Schlecker-Mitarbeiter
Nächster Artikel
Airports Hannover und Bremen haben Mängel

Die norddeutschen Krabbenfischer haben ein Vermarktungsgesellschaft gegründet.

Quelle: dpa

Cuxhaven. Vor einem Monat hatten sich mehr als 120 Fischer aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein bei Oldenburg zu ersten Verhandlungen getroffen. In der neuen Gesellschaft sollen 120 von 160 Fischern organisiert sein, das entspricht bis zu 65 Prozent der Betriebe von der Ems bis zur dänischen Grenze. Künftig werden Krabben mit einem Anlandegewicht von rund 8500 Tonnen zentral vermarktet.

„Das ist ein historischer Schritt und ein wichtiger Brückenschlag zwischen den vielen kleinen Betrieben in Niedersachsen und Schleswig-Holstein“, sagte Geschäftsführer Kai Arne Schmidt von der Kutterfisch-Zentrale in Cuxhaven. Dort soll auch der Sitz der neuen Gesellschaft sein. Kommende Woche sei die Vertragsunterzeichnung geplant.

Im Vorjahr hatten Streiks und Fangpausen der Fischer für bundesweites Medienecho gesorgt. Wochenlange Niedrigpreise von weniger als 1,50 Euro pro Kilogramm machten den Fischern damals die wirtschaftliche Existenz schwer. In diesem Jahr haben die Erzeugerpreise kräftig angezogen und lagen kurzzeitig mit mehr als sechs Euro pro Kilo vier Mal so hoch wie 2011.

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann (CDU) hatte sich im Mai vor den Fischern für eine länderübergreifende Gesellschaft ausgesprochen. Es solle ein Gegenpol zum Preisdiktat der Großhändler geschaffen und eine gemeinsame Vermarktung erreicht werden. Der starken Macht der Preis bestimmenden Aufkäufer stünden künftig die Fischer als Verkäufer auf Augenhöhe gegenüber. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,27 +0,27%
CONTINENTAL 208,12 +0,42%
TUI 14,58 +0,15%
SALZGITTER 38,34 +1,26%
HANNO. RÜCK 100,27 -0,75%
SYMRISE 63,73 +0,09%
TALANX AG NA... 34,33 -0,80%
SARTORIUS AG... 83,45 -0,22%
CEWE STIFT.KGAA... 73,12 -0,23%
DELTICOM 13,10 -0,83%
DAX
Chart
DAX 12.551,50 -0,08%
TecDAX 2.396,50 -0,10%
EUR/USD 1,2004 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,55 +4,02%
THYSSENKRUPP 26,17 +3,51%
RWE ST 20,42 +1,60%
DT. BANK 13,53 -1,89%
LUFTHANSA 22,64 -1,04%
FRESENIUS... 69,01 -0,96%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 141,47%
Allianz Global Inv AF 111,20%
Commodity Capital AF 108,68%
Crocodile Capital MF 99,99%
Apus Capital Reval AF 87,41%

mehr