Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kräftiges Plus für Hannovers Bulli
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Kräftiges Plus für Hannovers Bulli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.05.2016
Von Lars Ruzic
Produktion des T6 bei VWN. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

In den ersten vier Monaten erreichte der T6 ein Auslieferungsplus von 9,4 Prozent auf fast 59 000 Fahrzeuge. Der Transporter wird vorwiegend in Hannover gebaut und sorgt im Werk seit langem für eine hohe Auslastung. Deshalb konnten zuletzt Hunderte Leiharbeitsverträge am Standort verlängert werden. Vor gut einem Jahr hatte VWN die neue Transportergeneration vorgestellt. Weil der Vorgänger sich noch gut verkaufte, hatte man in Hannover zeitweise T5 und T6 auf denselben Bändern gefertigt.

Insgesamt legte VWN im April um 5,8 Prozent zu. In den ersten vier Monaten insgesamt bedeutete das ein Plus von 4,7 Prozent auf gut 155 000 Fahrzeuge. Vor allem im VWN-Kernmarkt Westeuropa laufen die Geschäfte besser. Hier konnte die Marke um fast 8 Prozent zulegen. Besonders gefragt waren die Modelle in Italien, Spanien und Frankreich. In Deutschland liegt VWN 4 Prozent im Plus.

Die kräftigen Zuwächse beim Transporter überdecken die Schwäche der anderen Modelle in der VWN-Familie. Der Kleintransporter Caddy etwa legte - obwohl ebenfalls noch vergleichsweise neu - nur um gut 4 Prozent zu. Die Verkäufe beim Pick-Up Amarok und dem Großtransporter Crafter schrumpften leicht. Der Amarok soll im Sommer aufgehübscht werden, beim Crafter plant VWN für den Herbst ein komplett neues Modell mit eigener Fabrik in Polen.lr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

LPKF steht sinnbildlich für den großen Erfolg, der mit Innovationen gerade auch im Mittelstand gelingen kann. Die Technik der Garbsener steckt in Millionen Handys. Jahrelang ging die Reise nur nach oben. Nun folgt die Notbremsung. Doch 2017 soll es wieder aufwärts gehen.

12.05.2016

Der Touristikkonzern Tui treibt seinen Ausverkauf voran. Nach der weltgrößten Betten-Datenbank Hotelbeds wollen die Hannoveraner nun ein Paket mit mehr als 50 Spezialreisemarken losschlagen.  „Es ist genau der richtige Zeitpunkt dafür, es gibt viel Geld im Markt“, sagte Konzernchef Fritz Joussen am Mittwoch bei der Vorlage des Halbjahresberichts.

Lars Ruzic 15.05.2016

Zehntausende VW-Mitarbeiter machen am Mittwoch ihrem Unmut über die stockende Haustarifrunde bei dem Autobauer Luft.  In Stöcken allein gingen 8000 Metaller auf die Straße. 

Lars Ruzic 11.05.2016
Anzeige