Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Lokführer bestreiken Metronom erneut

Ende offen Lokführer bestreiken Metronom erneut

Die Metronom-Züge in Hamburg und Niedersachsen werden seit Freitag wieder bestreikt. Nur vier Tage nach Ende des letzten Streiks ist die Beteiligung jedoch geringer als zuvor: Je nach Strecke konnte knapp jeder zweite Zug fahren.

Voriger Artikel
VW-Nutzfahrzeuge heuert 700 Leiharbeiter in Hannover an
Nächster Artikel
VW könnte Mehrheit an MAN erreicht haben
Quelle: dpa

Hamburg/Uelzen. Nur vier Tage nach Ende des letzten Streiks bei der Metronom-Bahn haben die Lokführer am Freitagmorgen die Arbeit erneut für unbestimmte Zeit unterbrochen. Die Streikbeteiligung sei jedoch geringer als vorher, je nach Strecke habe knapp jeder zweite Zug fahren können, teilte die Bahngesellschaft in Uelzen mit.

Hintergrund sind gescheiterte Tarifverhandlungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit der Metronom-Bahn über bundesweit einheitliche Tarifstandards. Auf diese hatte die GDL sich bereits mit der Deutschen Bahn und einigen Wettbewerbern geeinigt. Die blau-gelben Metronom-Züge fahren von Hamburg nach Cuxhaven, Bremen und Göttingen.

In den seit Monaten dauernden Tarifkonflikts mischte sich am Freitag erstmals mit klaren Worten die Landespolitik in Niedersachsen ein. Fünf Landtagsabgeordnete der CDU aus streikbetroffenen Landkreisen riefen die Lokführer auf, den erneuten Streik sofort zu beenden. „Was die Pendler im Moment jeden Tag erleben, ist nicht mehr zumutbar“, hieß es in dem Aufruf. Ausfallende Züge träfen Auszubildende, Berufstätige und Reisende auf dem Weg in den Urlaub, die wichtige Anschlüsse verpassten. Es sei nicht einsehbar, dass auf dem Rücken von Pendlern ein Streit ausgetragen werde, der erkennbar nur den Funktionären und der Einzelgewerkschaft nutze.

dpa/jhf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlichtung angeboten
Foto: Die Streiks sind vorerst beendet, doch der Arbeitskampf der Bediensteten geht weiter.

Nach Ende des erneuten Lokführer-Streiks hat die Metronom-Bahn der Gewerkschaft GDL am Montag eine Schlichtung angeboten. Nach der inzwischen zehnten Streikaktion sollten die unhaltbaren Zustände für die Reisenden beendet werden, teilte die Metronom-Gesellschaft in Uelzen mit.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 128,29 -1,39%
CONTINENTAL 192,51 -0,37%
TUI 14,53 -0,17%
SALZGITTER 37,06 -1,07%
HANNO. RÜCK 104,40 -1,29%
SYMRISE 61,96 +0,40%
TALANX AG NA... 35,30 -0,70%
SARTORIUS AG... 84,30 +0,98%
CEWE STIFT.KGAA... 75,39 +2,49%
DELTICOM 14,12 +2,05%
DAX
Chart
DAX 12.112,00 -1,24%
TecDAX 2.249,50 -0,79%
EUR/USD 1,1730 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,27 +0,81%
FMC 79,56 +0,65%
FRESENIUS... 69,65 +0,38%
DT. BANK 14,02 -3,14%
THYSSENKRUPP 25,93 -1,66%
HEID. CEMENT 80,08 -1,60%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 124,50%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,22%
BlackRock Global F AF 96,84%
Commodity Capital AF 90,58%

mehr