Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Madsack geht mit 
Partner in die Druck-Zukunft
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Madsack geht mit 
Partner in die Druck-Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 29.06.2015
 Die Madsack Mediengruppe organisiert den Druck ihrer Tageszeitungen neu. Quelle: Insa Hagemann
Anzeige
Hannover

Das Unternehmen wird für den Ausbau einen zweistelligen Millionenbetrag in neue Druckmaschinen und Gebäude investieren. HAZ und NP erhalten dann auch ein neues, handlicheres Format.

Im Gegenzug schließt Madsack 2017 sein eigenes Druckzentrum in Hannover-Kirchrode. Es wurde in den Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts errichtet und ist nach heutigen Maßstäben veraltet und überdimensioniert. Das Druckvolumen ist vor allem durch den Wegfall von Fremdaufträgen von mehr als einer Million Exemplare am Tag auf etwa 300 000 Exemplare gesunken. „Eine Neuinvestition am bisherigen Standort ist daher wirtschaftlich nicht darstellbar“, sagte Thomas Düffert, Vorsitzender der Madsack-Konzerngeschäftsführung, am Montag in Hannover. Er bedauerte zugleich den mit dieser Entscheidung verbundenen Wegfall von rund 170 Arbeitsplätzen bei Madsack. „Wir wissen, dass wir die besondere Verantwortung haben, den Abbau so sozial wie möglich zu gestalten.“ Die Mitarbeiter sind gestern Abend über den Schritt informiert worden.

Die Madsack Mediengruppe zählt zu den großen Medienhäusern in Deutschland. Sie gibt unter anderem 15 Tageszeitungen in sechs Bundesländern mit einer Gesamtauflage von etwa 850 000 Exemplaren am Tag heraus und ist auch im Digitalgeschäft erfolgreich.

haz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Niedersachsen Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen - 57 Millionen Euro extra für schnelles Internet

Neues Geld für den Ausbau des schnellen Internets in Niedersachsen: 57 Millionen Euro bekommt das Land aus den Einnahmen der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen durch die Bundesnetzagentur. Das teilte am Donnerstag das Wirtschaftsministerium mit.

25.06.2015

Der VW-Konzern gibt seinem kriselnden MAN-Werk in Salzgitter eine langfristige Zukunftsperspektive und baut die Fabrik dafür merklich um. Die Reform soll ohne Stellenverluste ablaufen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Kreisen des Lkw- und Busherstellers MAN erfuhr.

24.06.2015

Ministerpräsident Stephan Weil will sich für eine Forschungsprämie einsetzen, wie sie Österreich schon seit Jahren erfolgreich praktiziere. Dabei sollen die Firmen 10 Prozent der Personalkosten von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit der monatlich ans Finanzamt abzuführenden Lohnsteuer verrechnen können.

Lars Ruzic 27.06.2015
Anzeige