Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mehr Geld fürs Eigenheim

Kommentar Mehr Geld fürs Eigenheim

Noch ist die Große Koalition nicht unter Dach und Fach, deshalb könnte die Freude verfrüht sein. Sollte die SPD-Basis dem Koalitionsvertrag aber zustimmen, hat die Bausparbranche allen Grund, die neue Regierung in Berlin zu loben

Voriger Artikel
Telekom, Vodafone und O2 wollen Passwörter überflüssig machen
Nächster Artikel
Metallbranche im Norden übernimmt Tarifabschluss

Nicht jeder kann sich ein Eigenheim leisten.

Quelle: Daniel Karmann

Hannover. Die Förderung des Wohnungsbaus ist eines der Themenfelder, das die Parteien rasch und geräuschlos abgeräumt haben.  Sie wollen nicht nur den sozialen Wohnungsbau fördern und durch eine Grundsteuerreform mehr Bauland mobilisieren. Auch die Eigenheimförderung steht auf der Agenda. Das geplante Baukindergeld sowie eine verbesserte Bausparförderung sollen Normalverdienern den Einzug in die eigenen vier Wände erleichtern. Für viele ist der Kauf eines Eigenheims angesichts horrender Immobilienpreise schwer oder sogar unmöglich geworden. Zwar ist das Baugeld immer noch ausgesprochen günstig, aber das allein hilft wenig, wenn das eigene Geldpolster zu dünn ist. Dagegen hilft nur frühzeitiges Sparen. 

Für die Bausparkassen dürfte jedoch etwas anderes viel wichtiger sein: Die Zinsen steigen. Noch hat sich diese Tatsache nicht überall herumgesprochen, aber das wird sich ändern. Wird der Kredit bei der Bank merklich teurer, gewinnt das wichtigste Argument für das Bausparen wieder an Zugkraft: Es ist eine Versicherung gegen steigende Zinsen. Allerdings dürfte die Werbebotschaft der Bausparkassen nicht überall auf offene Ohren stoßen: Zahlreiche Kunden wurden in den vergangenen Jahren aus ihren alten Sparverträgen herausgedrängt, weil diese den Bausparkassen zu teuer wurden. So etwas bleibt im Gedächtnis haften.

Von Albrecht Scheuermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 161,64 -0,79%
CONTINENTAL 228,70 -0,44%
TUI 17,69 -0,84%
SALZGITTER 46,42 -0,85%
HANNO. RÜCK 110,80 -0,81%
SYMRISE 65,70 -0,21%
TALANX AG NA... 35,80 +0,22%
SARTORIUS AG... 107,20 -1,20%
CEWE STIFT.KGAA... 84,20 -0,35%
DELTICOM 11,20 -1,75%
DAX
Chart
DAX 12.357,00 -0,91%
TecDAX 2.577,50 -0,98%
EUR/USD 1,2266 -0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 106,30 +0,43%
E.ON 8,15 +0,02%
DT. BÖRSE 107,40 ±0,00%
VOLKSWAGEN VZ 161,64 -0,79%
ALLIANZ 190,82 -0,69%
INFINEON 22,22 -0,58%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 230,15%
Commodity Capital AF 196,89%
AXA World Funds Gl RF 157,53%
BlackRock Global F AF 94,67%
UBS (Lux) Equity F AF 93,21%

mehr