Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mehr als 4000 protestieren gegen Homann-Schließung

Dissen Mehr als 4000 protestieren gegen Homann-Schließung

Der geplante Wegzug des Traditionsunternehmens Homann aus der Stadt Dissen hat zu einem Massenprotest im Osnabrücker Land geführt. Mehr als 4000 Menschen beteiligten sich an einer Demonstration. Seit mehr als 140 Jahren gibt es die Fleischsalatfabrik in Dissen.

52.114727 8.198927
Google Map of 52.114727,8.198927
Mehr Infos
Nächster Artikel
Tui-Personalvorstand für Augenmaß bei Digitalisierung

Mehr als 4000 Menschen haben am Sonntag in Dissen bei Osnabrück gegen die geplante Schließung des dortigen Homann-Werkes demonstriert. 

Quelle: dpa

Dissen. Mehr als 4000 Menschen haben am Sonntag in Dissen bei Osnabrück gegen die geplante Schließung des dortigen Homann-Werkes demonstriert. Anschließend schlossen sich die Teilnehmer einer Menschenkette rings um das Gelände des Feinkostherstellers an. "Wir nehmen die angekündigte Schließung der Standorte nicht hin", sagte der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) bei der Protestkundgebung. "So kann man nicht mit uns umgehen, wo bleibt der Anstand?"

Der Homann-Mutterkonzern Theo Müller will die Homann-Standorte bis 2020 auf seinem Werksgelände im sächsischen Leppersdorf konzentrieren. Dazu sollen unter anderem das Stammwerk in Dissen und ein Werk in Bad Essen geschlossen werden - für die Region Osnabrück würde das einen Verlust von 1200 Jobs bedeuten. Lies äußerte die Sorge, dass die Arbeit in Sachsen künftig von Billiglohnkräften aus Osteuropa übernommen wird. "Das, was wir hier erleben, hat nichts mehr mit sozialer Marktwirtschaft zu tun."

Bürgermeister Hartmut Nümann (SPD) sagte nach einem Gespräch mit Lies, dass die Demonstration erst der Auftakt weiterer Bemühungen gewesen sei, Homann vor Ort zu halten. "Das ist hier eine gesamte Region, die für den Standort kämpft." Vorangegangen seien längere Beratungen mit Homann, den neuen Zentralstandort in Dissen einzurichten.

Die Stadt habe für sämtliche Anforderungen des Unternehmens eine Lösung gesucht. "Wir haben alles machbar gemacht, daran kann es nicht scheitern." Engagierte Fachkräfte wie in Dissen werde Homann in Sachsen nicht finden, allenfalls polnische Billigkräfte, warnte auch der Bürgermeister. Hoffnungen ruhen noch auf einem Gespräch von Lies mit der Führung der Müller-Gruppe Mitte Mai. In Dissen ist das Stammwerk der Marke Homann. Die Fleischsalatfabrik wurde 1876 gegründet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 170,99 -1,32%
CONTINENTAL 223,69 +0,38%
TUI 15,92 +1,55%
SALZGITTER 42,42 -2,53%
HANNO. RÜCK 108,80 -0,43%
SYMRISE 71,65 +2,16%
TALANX AG NA... 34,13 -0,74%
SARTORIUS AG... 76,20 -2,78%
CEWE STIFT.KGAA... 83,99 +5,91%
DELTICOM 11,92 +3,88%
DAX
Chart
DAX 13.004,50 -0,41%
TecDAX 2.479,00 -0,46%
EUR/USD 1,1823 -0,38%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,75 +1,62%
DT. BÖRSE 96,64 +1,43%
FRESENIUS... 63,51 +1,29%
VOLKSWAGEN VZ 170,99 -1,32%
THYSSENKRUPP 22,52 -1,27%
DT. BANK 15,90 -1,26%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 260,26%
Commodity Capital AF 223,88%
FPM Funds Stockpic AF 95,49%
Apus Capital Reval AF 94,16%
SQUAD CAPITAL EURO AF 93,33%

mehr