Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mexiko ist Partnerland der Hannover-Messe 2018

Leistungsschau Mexiko ist Partnerland der Hannover-Messe 2018

In einem Jahr schaut die Welt der Industrie auf Mexiko: Mit dem Land wird 2018 erstmals ein lateinamerikanisches Land Partner der Hannover Messe sein. Partnerland der Messe im laufenden Jahr ist Polen. 

Voriger Artikel
Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze bei der VHV
Nächster Artikel
Stadtwerke wollen Kraftwerk Mehrum loswerden
Quelle: dpa

Hannover. Mit Mexiko wird 2018 erstmals ein lateinamerikanisches Land Partner der Hannover-Messe sein. Der entsprechende Vertrag sei unterzeichnet, teilte die Deutsche Messe am Donnerstag mit. Die Hannover-Messe gilt als weltgrößte Leistungsschau für industrielle Neuerungen.

Mit dem traditionellen Rundgang von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag die Hannover Messe für Besucher begonnen.

Zur Bildergalerie

"Die ganze Welt der Industrie wird in einem Jahr auf Mexiko schauen", betonte Hannover-Messe-Chef Jochen Köckler. Vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Mexiko und Europa würden profitieren, sagte er voraus. Partnerland der Messe im laufenden Jahr ist Polen. Derzeit werden nach Angaben der Messe 80 Prozent des mexikanischen Außenhandels im nordamerikanischen Wirtschaftsraum abgewickelt. Gleichzeitig peile Mexiko an, das Freihandelsabkommen mit der EU zur Ausweitung des transatlantischen Handels zu aktualisieren. Zugleich befindet sich Mexiko ebenso wie Kanada mit den USA im offenen Schlagabtausch, das Wort "Handelskrieg" macht die Runde.

Für deutsche Unternehmen sei Mexiko in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden - nicht zuletzt als größtes Zielland deutscher Ausfuhren in Lateinamerika. Laut Weltbank belegte Mexiko 2015 mit seiner Wirtschaftskraft den 15. Platz weltweit. Zum Vergleich: Deutschland lag auf Rang 4. In Mexiko leben etwa 120 Millionen Menschen, unter den Exportnationen steht das Land an 13. Stelle, beim Import auf Platz 12. Das erdölreiche Mexiko hat sich vom Rohstoffland zur Industrienation entwickelt, es ist stark in der Autoproduktion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 130,10 +0,46%
CONTINENTAL 193,23 +1,79%
TUI 14,55 +0,73%
SALZGITTER 37,46 -0,56%
HANNO. RÜCK 105,77 +0,64%
SYMRISE 61,71 +1,64%
TALANX AG NA... 35,55 -0,04%
SARTORIUS AG... 83,48 +1,05%
CEWE STIFT.KGAA... 73,56 -1,45%
DELTICOM 13,83 +0,60%
DAX
Chart
DAX 12.242,00 +0,53%
TecDAX 2.262,75 +0,27%
EUR/USD 1,1778 +0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,11 +2,36%
CONTINENTAL 193,23 +1,79%
SIEMENS 112,12 +1,79%
DT. BANK 14,47 -1,01%
DT. TELEKOM 15,57 -0,98%
Henkel VZ 112,89 -0,54%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 125,26%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Apus Capital Reval AF 89,18%
WSS-Europa AF 87,66%

mehr