Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen NordLB-Chef Dunkel will Vertrag nicht verlängern
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen NordLB-Chef Dunkel will Vertrag nicht verlängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 18.02.2016
Gunter Dunkel wird seinen Vertrag als Chef der NordLB nicht verlängern. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Hannover

Nach einem Bericht des "Manager Magazins" läuft die Suche nach einem Nachfolger bereits seit dem vergangenen Herbst. Dunkel hatte im Dezember gegenüber der HAZ seinen Abschied nach dem Ablauf seines bisherigen Vertrages angedeutet. Dunkel steht seit 2009 an der Spitze der Nord/LB. Als aussichtsreiche interne Nachfolgekandidaten gelten Kreditvorstand Hinrich Holm und Risiko-Chef Thomas Bürkle. „Über die Nachfolge wird in den kommenden Monaten entschieden“, sagte die Sprecherin des Finanzministeriums. Die Nord/LB gehört zu 59,1 Prozent dem Land Niedersachsen und zu 26,3 Prozent dem niedersächsischen Sparkassenverband. Weitere Eigentümer sind das Land Sachsen-Anhalt, der dortige Sparkassenbeteiligungsverband sowie der Sparkassenbeteiligungszweckverband Mecklenburg-Vorpommern.

r./dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Versicherungskonzern Talanx versucht in Deutschland den Sprung ins digitale Zeitalter. Neben den angekündigten Stellenstreichungen sollen eine verstärkte Automatisierung samt neuer Software von SAP helfen, Kosten zu senken.

17.02.2016

Der Stahlkonzern Salzgitter hat einen Großauftrag für Erdgasrohre erhalten. Die Open Grid Europe GmbH aus Essen habe 70 000 Tonnen spriralnaht-geschweißte Großrohre bestellt, teilte Salzgitter am Dienstag mit.

16.02.2016

Die Landesregierung will den Ausbau des Jade-Weser-Ports wie geplant vorantreiben – unter der Voraussetzung, dass der Tiefwasserhafen seine Auslastung deutlich erhöht. Ziel sei, das Planfeststellungsverfahren für die Erweiterung 2017 zu eröffnen, sagte Wirtschaftsminister Olaf Lies am Montag.

Jens Heitmann 18.02.2016
Anzeige