Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 11° wolkig

Navigation:
Produktion des Golf-Cabrios in Osnabrück endet

VW-Standort Produktion des Golf-Cabrios in Osnabrück endet

Das VW-Werk in Osnabrück ist ein Spezialist für Kleinserien und Cabrios - allein schon wegen der Karmann-Tradition dort. Nun bekommt es der 2300 Mitarbeiter starke Standort mit dem Tiguan zu tun - als Ersatz für das Golf-Cabrio, dessen Produktion bald endet.

Voriger Artikel
Wie das Digitale in die Fabrik kommt
Nächster Artikel
Preisvergleich im Internet führt in die Irre

Nach fünf Jahren Produktion im VW-Werk Osnabrück läuft das Golf-Cabriolet diesen Frühling aus. 

Quelle: dpa

Osnabrück. ach fünf Jahren Produktion im VW-Werk Osnabrück läuft das Golf-Cabriolet diesen Frühling aus. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte das am Donnerstag. Die betroffenen Mitarbeiter in der Golf-Cabrio-Fertigung bauen in Osnabrück stattdessen ab Mai den VW-Tiguan. Der Stadt-Geländewagen basiert auf dem Golf. Für dessen eigentlich auslaufende Generation sind die Auftragsbücher noch bis ins nächste Jahr gefüllt.

VW hatte den Schwenk mit der Tiguan-Produktion nach Osnabrück nach Auskunft des Sprechers schon im vergangenen Jahr beschlossen. Die Fabrik übernimmt im Frühling Lackierung und Montage. Die Karosserien des alten Tiguan kommen aus dem Wolfsburger Stammwerk, wo parallel die neue Tiguan-Generation vom Band läuft. VW steckt in Osnabrück 20 Millionen Euro in neue Maschinen, die Infrastruktur sowie in eine neue Halle für die Entladung der Blechteile aus Wolfsburg.

Das zeitgleich auslaufende Golf-Cabrio war das erste Fahrzeug, das die VW-Tochter Volkswagen Osnabrück GmbH ab März 2011 baute. Das Fahrzeug mit Verdeck basiert auf dem Golf der sechsten Generation, aktuell gibt es seit 2012 aber schon den Golf 7. Das Osnabrücker Werk gilt als ein Spezialist für Kleinserien und Cabrios, dort liefen seit 2011 gut 82 000 Einheiten des Golf-Cabriolets vom Band. Der neue Golf 8 kommt demnach im Jahr 2018. Über eine Cabrio-Version ist noch nicht entschieden, sie folgte zuletzt oft mit einigem Abstand und auch nicht für jede Golf-Generation. 

Der Cabrio-Markt lahmt seit einiger Zeit, besonders Wachstumsmärkte wie China verschmähen die Wagen oben ohne. Experten sagen dem Cabrio-Segment mittelfristig ein im Vergleich zu normalen Pkw deutlich abgeflachtes Wachstum voraus. Der Tiguan gehört zu den gewinnträchtigsten Modellen der Pkw-Kernmarke - auch, da der Anteil margenstarker Extras im Tiguan sehr hoch ist; die Fahrzeuge sind in der Regel äußerst gut ausgestattet, die Käufer überwiegend älter und zahlungskräftig.

Der ehemalige Karmann-Standort Osnabrück hat immer wieder mit Auslastungsfragen zu kämpfen, gibt aber auch als ein Beispiel für die Produktionsflexibilität der VW-Standorte. Aktuell laufen Gespräche über einen Einstieg des Autozulieferers Magna am VW-Standort Osnabrück - für eine Zusammenarbeit im Jahr 2017.

Von Heiko Lossie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 54,72 +1,37%
CONTINENTAL 188,67 +1,89%
DELTICOM 15,50 -0,46%
HANNO. RÜCK 101,00 -0,10%
SALZGITTER 27,24 +0,16%
SARTORIUS AG... 224,00 -0,36%
SYMRISE 57,58 -0,66%
TALANX AG NA... 29,43 +1,30%
TUI 13,44 +2,05%
VOLKSWAGEN VZ 130,05 +4,33%
DAX
Chart
DAX 10.080,00 +1,00%
TecDAX 1.636,00 +0,93%
EUR/USD 1,1374 -0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 130,05 +4,33%
DT. BANK 15,06 +2,57%
BMW ST 78,49 +2,26%
MÜNCH. RÜCK 159,51 -2,19%
FRESENIUS... 64,31 -0,67%
FMC 75,78 -0,38%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 195,17%
Danske Invest Denm AF 106,62%
Parvest Equity USA AF 96,27%
Bakersteel Global AF 90,46%
MainFirst Germany AF 89,24%

mehr