Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Streik bremst 70 Prozent der Metronom-Bahnen aus
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Streik bremst 70 Prozent der Metronom-Bahnen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 16.07.2011
Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hamburg/Hannover

Ein erneuerter Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bei der Regionalbahn Metronom hat am Samstag zum Ausfall von rund 70 Prozent aller Verbindungen geführt. 50 Lokführer hätten sich an dem zunächst nicht befristeten Streik beteiligt, sagte der Vorsitzende der GDL-Nord, Lutz Schreiber. Für die betroffenen Strecken in Niedersachsen, Bremen und Hamburg sei ein Notfahrplan eingerichtet worden, erklärte Metronom-Sprecherin Hannah Kohn. Zwischen Cuxhaven und Stade sowie Sarstedt und Kreiensen pendelten Ersatzbusse. Die GDL begründet den Streik damit, dass Metronom keinen einheitlichen Rahmenbedingungen für alle Lokführer zustimmen möchte. Das Bahnunternehmen wirft der GDL fehlende Verhandlungsbereitschaft vor.

dpa/jhf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Niedersachsen Massive Zugausfälle und Verspätungen - Lokomotivführer bestreiken Metronom

Zugreisende im Norden müssen sich erneut auf Verspätungen einstellen. Seit 2.30 Uhr am Samstagmorgen bestreikt die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) die private Eisenbahngesellschaft Metronom.

16.07.2011

Zugreisende müssen sich erneut auf Streiks einstellen: Der seit Monaten andauernde Tarifstreit bei der privaten Eisenbahngesellschaft Metronom geht in die nächste Runde. Von 2.30 Uhr an werde am Samstag gestreikt, teilte die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) am Freitag mit.

15.07.2011

Zum ersten Mal wird Volkswagen dieses Jahr in China mehr als zwei Millionen Autos verkaufen. Der überhitzte chinesische Automarkt hat sich zwar etwas abgekühlt, doch konnte der Marktführer seinen Absatz wieder deutlich steigern. Auch sein Marktanteil legte zu.

15.07.2011
Anzeige