Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Aromahersteller Symrise bleibt auf Wachstumskurs
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Aromahersteller Symrise bleibt auf Wachstumskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 02.11.2016
Der Dufthersteller Symrise ist weiter auf Wachstumskurs. Quelle: dpa
Anzeige
Holzminden

Der MDax-Konzern werde 2016 schneller als der Markt wachsen. Die Profitabilität dürfte gemessen an der Ebitda-Marge dabei bei mehr als 20 Prozent liegen. Auch die Mittelfristziele hätten vollen Bestand. Im dritten Quartal legte der Umsatz auch dank eines Zukaufs um 13 Prozent auf 729,8 Millionen Euro zu. Im Januar hatte Symrise mit dem Kauf der amerikanischen Pinova das Duftstoffgeschäft um weitere natürliche Rohstoffe gestärkt.

Nun gab der Konzern den Verkauf der Industrieaktivitäten daraus an den französischen Spezialanbieter DRT für 150 Millionen US-Dollar bekannt. Ungünstigere Wechselkurse bremsten. Bei konstanten Wechselkursen wäre Symrise im dritten Quartal mit 17 Prozent deutlich stärker gewachsen. Wegen Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme sank der Gewinn im Jahresvergleich um fast 9 Prozent auf 59,9 Millionen Euro.

Mit gut 8900 Mitarbeitern ist der Konzern ein wichtiger Lieferant für die Kosmetik-, Pharma- und Lebensmittelindustrie.

lni

Niedersachsen Auszeichnung des Wirtschaftskreises - Firma aus der Wedemark erhält Hannover-Preis

Ein Familienunternehmen in der vierten Generation hat am Dienstag den Hannover-Preis des Wirtschaftskreises erhalten. Für die strategische Neuausrichtung in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Ebeling-Spedition aus der Wedemark ausgezeichnet worden.

04.11.2016

Trotz anziehender Preise hält der der niedersächsische Landesbauernverband die Milchkrise noch nicht für beendet. "Nein, die Krise ist noch nicht vorbei", sagte der Vizepräsident des Verbandes, Albert Schulte to Brinke, beim Jahrestreffen der Milchwirtschaft Niedersachsen am Dienstag in Isernhagen.

01.11.2016

Der amerikanische General-Electric-Konzern (GE) legt sein Öl- und Gasgeschäft mit dem Ölfeldausrüster Baker Hughes zusammen. Der Siemens-Konkurrent wird an dem neu formierten Unternehmen mit 62,5 Prozent die Mehrheit halten und überweist 6,8 Milliarden Euro als Dividende an die derzeitigen Baker-Hughes-Aktionäre, wie die Firmen mitteilten.

03.11.2016
Anzeige