Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen TÜV Nord steigt in Satellitentechnik-Geschäft ein
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen TÜV Nord steigt in Satellitentechnik-Geschäft ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 05.07.2011
Als Kunden hat der TÜV Nord mit der Prüfung von Elektrobauteilen für Satelliten künftig Raumfahrtagenturen, die Satellitenbauindustrie und deren Zulieferer als Kunden Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Sie sorgen für die Navigation von Autos, leiten Schiffe durch die Weltmeere und liefern Daten für die Wetterprognose: Satelliten lenken einen Teil des Lebens auf der Erde. An dem Geschäft im Weltraum beteiligt sich nun auch das Prüfunternehmen TÜV Nord. „Für uns ist die Raumfahrttechnologie ein globaler Zukunftsmarkt“, sagte Volker Klosowski aus dem Vorstand des Unternehmens am Dienstag in Hannover. Mit dem Kauf des spanischen Unternehmens Alter Technology Group (ATG) prüft und zertifiziert der TÜV Nord nun auch Bauteile für Satelliten.

Unter dem Namen „Aerospace“ will das Prüfunternehmen den neuen Geschäftsbereich mit ATG ausbauen - und sieht den Kauf als Sprung in einen wachsenden Markt. „Von 772 Satelliten, die zwischen 2000 und 2009 konzipiert wurden, wird sich die Zahl auf über 1200 bis zum Jahr 2019 erhöhen“, sagte ein TÜV-Nord-Sprecher. Außerdem sei TÜV Nord nun der einzige Prüfkonzern weltweit, der in der Raumfahrttechnik mitmische. Ein neuer Bereich, auf das die Unternehmensführung stolz ist: „Neben dem Geschäftsbereich Rohstoffe hat die TÜV Nord Gruppe künftig ein weiteres Alleinstellungsmerkmal im Markt“, sagte Guido Rettig, Vorsitzender des Vorstands.

Als Kunden hat der TÜV Nord mit der Prüfung von Elektrobauteilen für Satelliten künftig Raumfahrtagenturen, die Satellitenbauindustrie und deren Zulieferer als Kunden - dazu zählen unter anderem die European Space Agency (ESA) und Airbus. Weitere Kunden sitzen außerhalb Europas in Brasilien, Argentinien, China und Indien. „Unsere Arbeit ist deshalb so wichtig, weil, wenn die Elektro-Komponenten erst mal in den Satelliten im Weltraum sind, können sie nicht mehr repariert werden“, sagte der Chef von ATG Luis Goméz bei einer Telefonschalte in Madrid.

Durch die Übernahme von ATG erhofft sich der TÜV Nord in diesem Jahr erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro. 2010 waren es 923 Millionen Euro. Das Unternehmen ist die drittgrößte deutsche TÜV-Gruppe und prüft Produkte und Dienstleistungen unter anderem in den Bereichen Bildung, Umwelt und Verkehr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die meisten Fischbestände in der Nordsee haben sich nach Angaben eines Fischereiverbandes erholt und bei Schollen sogar einen Rekordwert erreicht.

05.07.2011

Im hannoverschen Traditionshaus Pelikan macht sich Jobangst breit. Hintergrund ist die Ankündigung von Großaktionär und Konzernchef Loo Hooi Keat, die Zahl der Produktionsstätten in den kommenden drei Jahren mehr als halbieren zu wollen.

Lars Ruzic 05.07.2011
Niedersachsen Übernahmeangebot bringt klare Mehrheit - MAN ist elfte Marke des VW-Konzerns

Mit gebremstem Ehrgeiz hatte VW sein Angebot für MAN gestartet, doch am Ende ist Vorstandschef Martin Winterkorn mit dem Ergebnis „mehr als zufrieden“. Der Wolfsburger Konzern hält jetzt 55,9 Prozent der Stimmrechte bei dem Münchener Lkw- und Maschinenbauer – deutlich mehr als erwartet. Noch stehen die Genehmigungen der Kartellbehörden aus.

Stefan Winter 04.07.2011
Anzeige