Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Talanx macht Katastrophenschäden wett
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Talanx macht Katastrophenschäden wett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 15.05.2017
Der Vorstandsvorsitzende Herbert K. Haas kann gute Zahlen für Talanx präsentieren. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Unter dem Strich stand im ersten Quartal dank leicht gesenkter Betriebskosten ein Gewinn von 238 Millionen Euro und damit sieben Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Konzern mit Marken wie HDI und Neue Leben am Montag in Hannover mitteilte. Für das laufende Jahr peilt Vorstandschef Herbert Haas weiterhin einen Konzerngewinn von rund 800 Millionen Euro an.

Trotz einer höheren Belastung durch Großschäden blieb von den Prämieneinnahmen im Schaden- und Unfallgeschäft im ersten Quartal prozentual gleich viel übrig wie ein Jahr zuvor. Die Zerstörungen durch Zyklon "Debbie" in Australien kosteten den Konzern 50 Millionen Euro. Das entspricht der Summe, die bereits die Hannover Rück genannt hatte. Talanx hält an die Mehrheit an dem weltweit drittgrößten Rückversicherer, der deshalb komplett in die Konzernzahlen eingeht.

dpa

Stadtwerke-Chefin Susanna Zapreva treibt den Wandel zum Dienstleister voran, will Enercity auf Effizienz trimmen und sich vom Kraftwerk Mehrum verabschieden. Ein Interview über die neue Strategie der Spitze.

Jens Heitmann 18.05.2017
Niedersachsen Kritik der Rechtsabteilung - Messe verstößt gegen Kartellrecht

Erst die eigene Rechtsabteilung stoppt den Versuch der Messe AG, wettbewerbswidrige Absprachen mit einem Konkurrenten in Frankreich zu treffen. Der Aufsichtsrat rügt Vorstand Andreas Gruchow dafür.

Jens Heitmann 15.05.2017

Nach Kritik der Verbraucherorganisation Foodwatch haben Rossmann, dm und Müller den Verkauf von jeweils einem veganen Brotaufstrich gestoppt. Außerdem wechselte der Hersteller Allos einen Zulieferer.

15.05.2017
Anzeige