Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Tele Columbus schließt Standort in Hannover

Kabelnetzbetreiber Tele Columbus schließt Standort in Hannover

Nach 27 Jahren will der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus seinen Standort in Hannover-Döhren schließen. 170 Mitarbeiter sind betroffen. Am Freitag beginnen Unternehmen und Betriebsrat mit den Verhandlungen über den Sozialplan. Parallel dazu wollen die Beschäftigten mit einer Kundgebung auf ihre Lage aufmerksam machen. 

Voriger Artikel
VW kämpft um seine Zukunft
Nächster Artikel
Hannover Messe zieht positives Fazit

Verlegearbeiten für Kabelanschluss in Hannover.

Quelle: dpa

Hannover. Tele Columbus ist Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, er versorgt vor allem Berlin und Brandenburg mit TV- und Internetleistungen. Erst im vergangenen Jahr hatte das börsennotierte Unternehmen zwei kleinere Konkurrenten für 1,3 Milliarden Euro übernommen. Hannover - früher einmal sogar Sitz des Konzerns - liege inzwischen weit außerhalb des Versorgungsgebiets, argumentiert ein Firmensprecher. Im Stadtteil Döhren sind vor allem Kundenservice, IT und große Teile der Konzernfunktionen angesiedelt - wie etwa Finanzen, Controlling und Personal.

Diese Funktionen sollen nach Berlin und Leipzig verlagert werden. 70 Mitarbeitern aus Hannover will Tele Columbus dort neue Jobs anbieten. Allen anderen droht die Kündigung. „Die Beschäftigten wollen nicht allein die Zeche für den überteuerten Preis für den Kauf der Wettbewerber zahlen“, sagte der IT-Fachbereichsleiter bei der Gewerkschaft Verdi, Jürgen Gorgs.

Tele Columbus war einst auch in Niedersachsen aktiv, ist durch mehrere Krisen und Übernahmen inzwischen aber auf Ostdeutschland ausgerichtet. Die Beschäftigten in Hannover sind meist 20 Jahre und länger an Bord, viele hätten große Zukunftsängste, so Gorgs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 144,05 +1,05%
CONTINENTAL 193,42 +1,37%
TUI 13,35 +0,05%
SALZGITTER 37,70 +0,44%
HANNO. RÜCK 107,48 +0,26%
SYMRISE 57,44 -0,48%
TALANX AG NA... 34,08 +0,75%
SARTORIUS AG... 69,57 +0,17%
CEWE STIFT.KGAA... 76,80 +0,91%
DELTICOM 16,69 -1,27%
DAX
Chart
DAX 11.975,00 +1,25%
TecDAX 1.920,50 +1,12%
EUR/USD 1,0540 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 124,78 +2,84%
HEID. CEMENT 87,49 +2,26%
INFINEON 17,25 +1,94%
RWE ST 13,42 +0,04%
MÜNCH. RÜCK 178,14 +0,08%
LINDE 154,01 +0,20%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 175,11%
Crocodile Capital MF 129,72%
Morgan Stanley Inv AF 125,60%
BlackRock Global F AF 116,22%
First State Invest AF 111,13%

mehr