Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wirtschaft im Land wächst immer schneller
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Wirtschaft im Land wächst immer schneller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 12.01.2018
Stahlproduktion bei der Salzgitter AG Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Niedersachsens Konjunkturmotor läuft so gut wie selten zuvor. Die aktuelle Geschäftslage erreicht Rekordwerte wie zu Zeiten der Wiedervereinigung, und auch die Aussichten sind in fast allen Branchen gut, ergab die am Freitag vorgelegte Konjunkturumfrage der IHK Niedersachsen (IHKN). 

 „Wir sehen einen stabilen Aufschwung auf breiter Basis“, sagte IHKN-Hauptgeschäftsführer Horst Schrage. Für 2018 erwarte man ein Wirtschaftswachstum von 2,0 bis 2,5 Prozent in Niedersachsen. Rund 60 000 neue Arbeitsplätze sollten entstehen.

„Unsere Wirtschaft wächst in diesem Jahr sehr viel schneller als in der Vergangenheit“, erklärte Schrage. Die Politik müsse Planungskapazitäten in den Behörden aufstocken, damit die Unternehmen investieren könnten wie beabsichtigt. Außerdem müsse sie helfen, Fachkräfte zu gewinnen, auch aus dem Ausland. 57 Prozent der befragten Unternehmen nannten den Fachkräftemangel als größtes Geschäftsrisiko. Im Vorjahr waren es 43 Prozent. Insgesamt wurden 1800 Unternehmen befragt. 

Vor allem Autoindustrie, Maschinenbau und Elektrotechnik entwickelten sich stark. Die Bauwirtschaft arbeitet an der Kapazitätsgrenze. Der Einzelhandel allerdings blickt sorgenvoll in die Zukunft: Trotz steigender Umsätze fürchten die Händler sinkende Gewinne. Grund sei die Online-Konkurrenz, erklärte Schrage.

Von Thomas Strünkelnberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Jahre nach seiner Gründung bereitet das hannoversche Medizintechnikunternehmen seinen Gang an die Börse vor.  Der frühere Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen ist als weiterer Schlüsselinvestor an Bord und soll auf der nächsten Hauptversammlung in den Aufsichtsrat gewählt werden. Zusammen mit Claassens Ehefrau Annette soll Fitschen das Gremium künftig leiten.

15.01.2018

Das Unternehmen leidet unter knappen Kapazitäten bei Bauhandwerkern. Umsatz und Auftragseingang blieben 2017 unter Plan, das Gewinnziel wird aber erreicht.

15.01.2018

Für Freitag hat die IG Metall Küste Tausende Beschäftigte in rund 70 Betrieben in fünf Bundesländern dazu aufgerufen, die Arbeit vorübergehend niederzulegen. Außerdem sind zahlreiche Kundgebungen vor den Werkstoren geplant.

12.01.2018
Anzeige