Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW-Chef Müller kündigt Paradigmenwechsel an
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VW-Chef Müller kündigt Paradigmenwechsel an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 15.06.2016
VW-Chef Matthias Müller will mit seiner "Strategie 2025" neue Wege beschreiten. Quelle: Uli Deck/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Elektromobilität, Digitalisierung, mehr Eigenständigkeit der zwölf Konzernmarken - mit der "Strategie 2025" will Volkswagen inmitten der größten Krise der Konzerngeschichte die Weichen für die Zukunft stellen. Am Donnerstag (12 Uhr) wird VW-Chef Matthias Müller die Öffentlichkeit in Wolfsburg über Details seiner Planungen informieren.

Dazu hat Volkswagen zu einer mit Spannung erwarteten Pressekonferenz in die Wolfsburger Autostadt eingeladen. Die neuen Vorgaben lösen die bislang gültige "Strategie 2018" ab. Sie war von Müllers Vorgänger Martin Winterkorn ausgerufen worden und sah unter anderem vor, den Zwölf-Marken-Konzern zum größten Autohersteller der Welt zu machen.

"Großartige Zukunftschancen"

Volkswagen steht - genau wie den anderen Autokonzernen - ein echter Paradigmenwechsel ins Haus. "Wenn wir jetzt die richtigen Dinge tun, und wenn wir sie richtig tun, dann hat unser Unternehmen großartige Chancen für die Zukunft. Davon bin ich überzeugt", sagte Müller im Mai bei einer Managertagung in Wolfsburg.

Im Anschluss an den Termin am Donnerstag will er bei einer Konferenz der Top-Führungskräfte aus dem Konzern erneut für seine Strategie werben. Nach Müllers Vision muss VW sein Geschäftsmodell auch verändern, damit man die automobilen Pläne aus dem Silicon Valley von Apple, Google und Co. nicht fürchten muss. Die Wolfsburger sollen nicht mehr nur Autos verkaufen, sondern auch mit Dienstleistungen rund um die Mobilität die Rendite steigern.

"Allumfassender Mobilitätsdienstleister"

Die VW-Reform ist das große Projekt für Müller, der seit seinem Amtsantritt im Herbst als Krisenmanager unterwegs ist. In der Praxis tüftelt der Konzernchef aber keineswegs allein am Plan vom "allumfassenden Mobilitätsdienstleister". "Insgesamt arbeiten seit Jahresbeginn über 250 Kolleginnen und Kollegen an der neuen 2025", sagte Müller kürzlich. Federführend an Müllers Seite stehen mit Thomas Sedran und Johann Jungwirth zudem zwei neue Manager, die erst ein halbes Jahr an Bord sind.

Im Gegensatz zur weltweit versammelten Konkurrenz muss Volkswagen aber eine besondere Bürde tragen: Die Aufarbeitung der Diesel-Manipulationen wird Milliarden verschlingen, das Geld fehlt dem Konzern bei dringend benötigten Investitionen. "Der Weg in die neue Autowelt wird sehr viel Geld kosten. Finanziert werden muss er mit den Einnahmen aus der alten Welt", betonte Müller. Das Geld für die Investitionen müsse im klassischen Kerngeschäft verdient werden.

dpa/RND

Niedersachsen Hilfe für Handwerksbetriebe - Mit Bürgschaften zur eigenen Firma

Immer mehr Existenzgründer im Handwerk entscheiden sich für eine Bürgschaft, so auch Murat Cokalp vor mehr als zehn Jahren. Ohne die Niedersächsische Bürgschaftsbank würde vielen Kleinunternehmern das nötige Kleingeld für eine eigene Existenz fehlen.

Albrecht Scheuermann 17.06.2016

Der Hörgeräte-Filialist Kind aus Großburgwedel bei Hannover steigt ins Brillen-Geschäft ein. Am 20. Juni soll in Osnabrück das erste kombinierte Hörgeräteakustik- und Augenoptik-Fachgeschäft des Unternehmens eröffnet werden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Jens Heitmann 16.06.2016

 Die Schweinemäster hatten lange unter sehr niedrigen Preisen zu leiden. Seit einigen Wochen sind die Erlöse wieder gestiegen – was auch an der Grillsaison liegt. 

12.06.2016
Anzeige