Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW-Manager Pötsch soll Aufsichtsratschef werden
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VW-Manager Pötsch soll Aufsichtsratschef werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 03.09.2015
Neuer Chef des Kontrollgremiums soll Hans Dieter Pötsch werden. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Die Weichen für die Nachfolge des zurückgetretenen Ferdinand Piëch an der Spitze des VW-Aufsichtsrats sind gestellt. Neuer Chef des Kontrollgremiums soll Hans Dieter Pötsch werden, bisher Finanzchef bei Europas größtem Autobauer. Dies teilten die Porsche SE und die Volkswagen AG am Donnerstag in Stuttgart und Wolfsburg mit. "Präsidium und Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats der Volkswagen AG unterstützen den Vorschlag, Herrn Hans Dieter Pötsch in den Aufsichtsrat der Volkswagen AG und zu seinem neuen Vorsitzenden zu wählen", heißt es in der VW-Mitteilung. Pötsch soll im November auf einer außerordentlichen Hauptversammlung zunächst in den Aufsichtsrat gewählt werden. Piëch war im Frühjahr nach einem verloren Machtkampf mit VW-Chef Martin Winterkorn zurückgetreten.

Unterdessen haben Aktionärsschützer die Entscheidung begrüßt. Pötsch sei für diese Position bestens geeignet, sagte der Präsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Ulrich Hocker, HAZ.de. „Er hat tiefe Kenntnisse über das Unternehmen und ein ausgleichendes Wesen. Beides ist in dieser Position besonders wichtig“, sagte Hocker

dpa/lr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem jüngsten Insolvenzantrag können die Beschäftigten der Emder Nordseewerke aufatmen - allerdings nur ein Teil. Denn der neue Investor Seaford Advisors will nur 50 Mitarbeiter direkt übernehmen. Weitere 15 Beschäftigte sollen zur Seaford-Tochter Emder Werft und Dock (EWD) wechseln.

Jens Heitmann 05.09.2015

Das Moratorium zwischen Meyer Werft und Landesregierung ist gescheitert. Der Kreuzfahrtschiff-Bauer will die Muttergesellschaft des Konzerns in Luxemburg ansiedeln. Seit Juli hatte das Land, Gewerkschaft, Betriebsrat und Werft über diese Frage verhandelt.

02.09.2015

Martin Winterkorn soll bis Ende 2018 an der Spitze des Volkswagen-Konzerns bleiben. Das VW-Präsidium will dem Aufsichtsrat bei seiner Sitzung Ende September eine Vertragsverlängerung um weitere zwei Jahre vorschlagen, teilte Deutschlands größter Konzern am Mittwoch mit.

05.09.2015
Anzeige