Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
VW könnte Mehrheit an MAN erreicht haben

Finanzkreise VW könnte Mehrheit an MAN erreicht haben

Volkswagen könnte mit seinem Pflichtangebot für die Übernahme von MAN die Mehrheit an dem Lastwagenhersteller erlangt haben. Finanzkreisen zufolge dürften den Wolfsburgern kurz vor Ende der Frist am Mittwoch um Mitternacht genug Aktien angedient worden sein, um über die Schwelle von 50 Prozent zu gelangen. Weder Volkswagen noch MAN wollten sich auf Anfrage dazu äußern.

Voriger Artikel
Lokführer bestreiken Metronom erneut
Nächster Artikel
Streik bei Metronom vorerst beendet
Quelle: dpa

Wolfsburg. Der Kurs der MAN-Aktie war in den Tagen zuvor deutlich unter den Angebotspreis gesunken. Händler könnten die Papiere günstig gekauft und dann zum Angebotspreis von 95 Euro VW angedient haben, hieß am Freitag aus Finanzkreisen. Branchenkreisen zufolge wird VW am Montag das Ergebnis bekanntgeben.

Volkswagen wollte zunächst mindestens 35 bis 40 Prozent der Anteile an MAN bekommen, um kartellrechtliche Hürden für eine enge Kooperation mit der schwedischen Tochter Scania aus dem Weg zu räumen. Beide Lastwagenbauer sollen unter dem Dach von VW zu einer Lkw-Allianz zusammengebracht werden.

Eine komplette Übernahme von MAN ist früheren Angaben zufolge zunächst nicht geplant, auch soll MAN an der Börse bleiben. Im Mai hatte VW überraschend seine Anteile an MAN auf über 30 Prozent erhöht und musste ein Pflichtangebot abgeben. Bei der letzten Wasserstandsmeldung vor Ende der Angebotsfrist hatte VW einen Anteil von knapp über 33 Prozent gemeldet.

frx/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Autobauer
Foto: VW hält 55,9 Prozent der MAN-Stammaktien – nicht nur die erwarteten 35 bis 40 Prozent.

Europas größter Autobauer Volkswagen hat sich die Kontrolle beim Lastwagenbauer MAN gesichert. Der Wolfsburger Autokonzern kann 55,9 Prozent der MAN-Stammaktien übernehmen, wie VW am Montag mitteilte. MAN wird damit nach der Integration von Porsche die elfte Tochter im VW-Autoreich.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 143,11 -1,07%
CONTINENTAL 213,14 -1,32%
TUI 14,88 -1,37%
SALZGITTER 41,10 -0,28%
HANNO. RÜCK 105,85 +0,21%
SYMRISE 64,61 -0,89%
TALANX AG NA... 34,08 +0,05%
SARTORIUS AG... 78,33 -0,09%
CEWE STIFT.KGAA... 79,55 -2,09%
DELTICOM 12,85 -0,86%
DAX
Chart
DAX 13.006,50 -0,28%
TecDAX 2.497,50 -0,87%
EUR/USD 1,1851 +0,49%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 95,67 +0,74%
FMC 82,52 +0,63%
FRESENIUS... 70,75 +0,39%
DT. BÖRSE 91,10 -2,04%
BEIERSDORF 92,55 -1,68%
CONTINENTAL 213,14 -1,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,55%
Commodity Capital AF 153,66%
Apus Capital Reval AF 120,25%
Allianz Global Inv AF 116,43%
WSS-Europa AF 113,87%

mehr