Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW setzt Rekordfahrt fort
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VW setzt Rekordfahrt fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 12.07.2011
VW hat erstmals in einem ersten Halbjahr mehr als 2,5 Millionen Autos verkauft. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Europas größter Autobauer Volkswagen setzt seine Rekordfahrt fort. Die Kernmarke Volkswagen habe ihre Auslieferungen im Juni erneut kräftig um 9,8 Prozent gesteigert und damit erstmals in einem ersten Halbjahr mehr als 2,5 Millionen Autos verkauft. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfsburg mit. Die Zuwachsrate betrug in den ersten sechs Monaten damit 11,8 Prozent. „Es wäre ein großer Erfolg, wenn wir diesen Schwung ins zweite Halbjahr mitnehmen können“, sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler.

Besonders gut lief es in Russland, wo die Marke ihren Absatz auf 45.500 Autos mehr als verdoppelte. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte VW im ersten Halbjahr mit 92.300 Autos 42,2 Prozent mehr Einheiten als im Vergleichszeitraum. Ein anhaltendes Plus kann die Traditionsmarke jetzt auch wieder im Heimatmarkt Deutschland verbuchen. Hier wurden 301.700 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Plus von 4,9 Prozent. Die Nachfrage in Deutschland war zuvor wegen vorgezogener Autokäufe durch die Abwrackprämie beeinträchtigt.

In der Region Asien/Pazifik legte der Absatz von Januar bis Juni um 16,4 Prozent auf 950.100 Fahrzeuge zu. Dabei entfielen allein auf China - den größten Einzelmarkt - 852.800 Auslieferungen, ein Zuwachs von 12,9 Prozent. Sehr erfreulich habe sich zuletzt auch der schwierige nordamerikanische Markt entwickelt. Hier übergab Volkswagen in den ersten sechs Monaten mit 237.700 Autos 21,8 Prozent mehr Fahrzeuge an die Kunden als im Vorjahreszeitraum.

jhe/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Autozulieferer Johnson Controls erwartet, dass im Jahr 2015 mehr als 70 Prozent aller Neufahrzeuge in Europa mit sogenannten Start-Stopp-Batterien (AMG) ausgerüstet sein werden, weltweit immerhin noch 50 Prozent. In seinen beiden deutschen Werken in Hannover und Zwickau will der US-Konzern von 2013 an 11 Millionen Batterien dieses Typs herstellen – also acht mal soviel wie bisher.

11.07.2011

Die Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) gefährden aus Sicht der Regionalbahn den Wettbewerb auf der Schiene in Niedersachsen. In Südniedersachsen sollte unterdessen der Streik bei der Cantus-Bahn voraussichtlich auch am Wochenende weitergehen.

08.07.2011

Für Maria-Elisabeth und Georg Schaeffler dürfte der gestrige Tag ein tröstender gewesen sein. Getrieben von guten Absatzzahlen der Premiumhersteller unter den Autokonzernen legte die Aktie „ihres“ Zulieferers Continental 3,3 Prozent zu und gehörte damit zu den Spitzenreitern im Mittelwerteindex M-Dax.

Lars Ruzic 08.07.2011
Anzeige