Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
VW verzeichnet Boom bei Nutzfahrzeugen

Auslieferungsplus VW verzeichnet Boom bei Nutzfahrzeugen

Der VW-Konzern kann neben den Absatzrekorden bei Personenwagen auch im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen kräftig punkten. Im ersten Halbjahr wurden weltweit mehr als 260 000 Modelle verkauft, wie Volkswagen am Montag in Hannover berichtete. Damit erreichte das Unternehmen im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2010 ein Auslieferungsplus von 29 Prozent.

Voriger Artikel
Volkswagen baut 2011 so viele Autos wie seit Jahrzehnten nicht mehr
Nächster Artikel
Zwei Drittel der Metronom-Zugverbindungen fielen aus

Der VW-Konzern kann neben den Absatzrekorden bei Personenwagen auch im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen kräftig punkten.

Quelle: dpa

Hannover. Während die Zuwächse in Deutschland zwischen Januar und Juni etwas bescheidender ausfielen (5,6 Prozent), fuhr die Nutzfahrzeugsparte in vielen anderen Regionen hohe zwei- oder sogar dreistellige Steigerungsraten ein. Auf dem besonders wichtigen Markt in Asien und im Pazifik-Raum konnte das Unternehmen bis Ende Juni 42,6 Prozent mehr Fahrzeuge absetzen.

In Zentral- und Osteuropa wuchsen die Verkäufe um mehr als die Hälfte, in Afrika legten sie verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fast um das Eineinhalbfache zu. In Südamerika lag das Plus bei den Auslieferungen knapp unter der 40-Prozent-Schwelle. In Westeuropa war es mit 17,2 Prozent deutlich geringer - in Einzelmärkten wie Frankreich oder Italien konnten die VW-Nutzfahrzeuge aber mehr Boden gutmachen.

Markenvorstand Harald Schomburg erwartet, dass die Nachfrage auch im zweiten Halbjahr hoch bleibt: „Die Konjunktur für leichte Nutzfahrzeuge entwickelt sich weltweit positiv.“

Das Unternehmen ist auf Transporter, Lieferwagen und Pick-ups spezialisiert. Das Geschäft mit schweren Lastwagen und Bussen will der VW-Konzern mit Hilfe der geplanten Lkw-Allianz zwischen seiner Tochter Scania und der Münchner MAN-Gruppe voranbringen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Autobauer

Volkswagen erwägt eine Erhöhung seiner Anteile an seinem Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Hersteller First Automotive Works (FAW). „Wir denken darüber nach, aber es gibt noch nichts Konkretes mitzuteilen“, berichteten informierte Kreise am Dienstag in Peking.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 144,66 +1,22%
CONTINENTAL 215,98 +0,32%
TUI 15,08 +1,90%
SALZGITTER 41,21 +1,81%
HANNO. RÜCK 105,62 -0,28%
SYMRISE 65,19 +0,22%
TALANX AG NA... 34,07 +0,10%
SARTORIUS AG... 78,41 +2,56%
CEWE STIFT.KGAA... 81,25 +1,74%
DELTICOM 12,96 +0,12%
DAX
Chart
DAX 13.051,50 +0,06%
TecDAX 2.521,00 +0,06%
EUR/USD 1,1796 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 144,66 +1,22%
DT. BANK 14,35 +1,06%
MÜNCH. RÜCK 185,93 +0,92%
DT. BÖRSE 92,99 -1,58%
LINDE 174,17 -0,59%
INFINEON 22,38 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,23%
Commodity Capital AF 148,44%
Apus Capital Reval AF 120,91%
FPM Funds Stockpic AF 118,86%
Lupus alpha Fonds AF 115,05%

mehr