Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
VW weiter in Streit mit Zulieferer - in Brasilien

Autokonzern gegen Prevent-Gruppe VW weiter in Streit mit Zulieferer - in Brasilien

Anders als in Deutschland fürchtet Volkswagen in Brasilien durch den ungelösten Streit mit Zulieferfirmen weitere Produktionsausfälle. Insgesamt 130.000 Wagen hatte der Konzern nicht herstellen können.

Voriger Artikel
NordLB mit Verlust im ersten Halbjahr
Nächster Artikel
Beteiligt sich VW an Zulieferern?
Quelle: Symbolbild

Wolfsburg/Rio de Janeiro. "Seit März 2015, als die von der Prevent-Gruppe verursachten Zulieferprobleme begannen, sind elf Vereinbarungen getroffen wurden, von denen keine erfüllt worden ist", teilte eine Sprecherin von VW do Brasil am Donnerstag mit. Verschiedene Medien hatten bereits darüber berichtet. Auch die Justiz sei inzwischen in den Streit eingeschaltet worden. Insgesamt konnten laut VW 130.000 Autos nicht produziert werden, in den drei VW-Werken sei es zu Produktionsausfällen von insgesamt 140 Tagen gekommen. Für Oktober geplante vierwöchige Werksferien seien daher auf August vorgezogen worden.

Insgesamt beschäftigt VW im fünftgrößten Land der Welt rund 18 000 Menschen - das Unternehmen ist der größte Autobauer in dem südamerikanischen Land. In Deutschland hatten nicht gelieferte Getriebe-Gussteile und Sitzbezüge von Zulieferern, die zur Prevent-Gruppe gehören, zu Produktionsstopps und Kurzarbeit geführt. Der Streit war aber beigelegt worden. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Idee vom Betriebsrat

Der VW-Betriebsrat hat sich Gedanken gemacht, wie der Autokonzern nach der Abgaskrise Sparkurs und Innovationsdruck vereinen kann. Konsequenzen regt der Betriebsrat auch nach dem jüngst befriedeten Zuliefererstreit an: VW solle sich an Zulieferern beteiligen.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,54 +1,63%
CONTINENTAL 201,46 +1,99%
TUI 13,04 +0,97%
SALZGITTER 33,16 +3,04%
HANNO. RÜCK 107,12 +0,56%
SYMRISE 60,52 -0,50%
TALANX AG NA... 31,68 +0,54%
SARTORIUS AG... 79,98 +1,70%
CEWE STIFT.KGAA... 78,76 +2,46%
DELTICOM 16,87 -1,46%
DAX
Chart
DAX 12.178,00 +1,52%
TecDAX 2.025,25 +1,69%
EUR/USD 1,0811 -0,48%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,07 +3,18%
INFINEON 19,12 +2,24%
CONTINENTAL 201,46 +1,99%
RWE ST 14,73 -0,63%
DT. POST 31,19 +0,08%
LUFTHANSA 14,93 +0,21%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 128,86%
Morgan Stanley Inv AF 103,24%
Fidelity Funds Glo AF 100,46%
Polar Capital Fund AF 97,21%

mehr